Die italienische Marke kehrt zum ersten Mal seit 1973 in die Königsklasse des Langstreckensports zurück und wird ein weiterer großer Hersteller sein, der seine Teilnahme an der neuen Hypercar-Kategorie der WEC bestätigt, die sowohl für globale Automobilmarken als auch für Spezialfirmen, die straßentaugliche Supersportwagen bauen, gleichermaßen attraktiv ist. Ferrari wird gegen Toyota, Glickenhaus, Peugeot, Porsche und Audi antreten, die sich alle für die Hypercar-Kategorie verpflichtet haben.

Ferrari SF90 Stradale LMDh Hypercar Prototyp
Foto: Ferrariclub Espanha

In der für 2021 neu geschaffenen Hypercar-Kategorie können Teams und Fahrer um den Gesamtsieg in der FIA WEC und beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans kämpfen. Ferrari hat eine lange und illustre Renngeschichte im Langstreckensport und in Le Mans. Der Hersteller hat Le Mans insgesamt neun Mal gewonnen, das letzte Mal 1965 im Rahmen der berühmten Ford-gegen-Ferrari-Schlacht in den 1960er Jahren.

Risi Competizione Ferrari 488 GT3 24h Le Mans 2020
Foto: Ferrari.com

In den letzten Jahren hatte Ferrari jedoch viel Erfolg in der GT-Kategorie von Le Mans und gewann zuletzt 2019 die GTE Pro-Kategorie mit dem sehr erfolgreichen AF Corse Ferrari 488 GTE Evo. Die Marke hat viermal den FIA WEC LMGTE Pro-Titel gewonnen, darunter 2017 auch die allererste FIA World Endurance GT Manufacturers‘ Championship.

Weitere Details zum Hypercar-Programm von Ferrari werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.

Ferrari Hypercar 2023 FIA WEC
Foto: FIA.com

John Elkann, Ferrari-Präsident: „In über 70 Jahren Rennsport, auf Strecken in aller Welt, haben wir unsere Autos mit geschlossenen Rädern zum Sieg geführt, indem wir bahnbrechende technologische Lösungen erforscht haben: Innovationen, die auf der Rennstrecke entstehen und jedes in Maranello produzierte Straßenauto außergewöhnlich machen. Mit dem neuen Le Mans Hypercarprogramm bekräftigt Ferrari einmal mehr sein sportliches Engagement und seine Entschlossenheit, ein Protagonist bei den großen globalen Motorsportveranstaltungen zu sein.“

Jean Todt FIA Präsident
Foto: FIA.com

Jean Todt, FIA-Präsident: „Die Ankündigung von Ferraris Engagement in der FIA World Endurance Championship mit einem Le Mans Hypercar-Einstieg ab 2023 ist eine großartige Nachricht für die FIA, den ACO und die gesamte Welt des Motorsports. Ich glaube an das Konzept von straßenrelevanten Hypercars, die in der FIA WEC und bei den 24 Stunden von Le Mans antreten. Ich freue mich darauf, zu sehen, wie diese legendäre Marke dieses ehrgeizige Projekt in Angriff nimmt.“

Pierre Fillon ACO
Foto: lemans.org

Pierre Fillon, Präsident des Automobile Club de l’Ouest: „Heute ist ein großer Tag für den Langstreckensport: Ferrari kehrt zurück auf die oberste Ebene, zu den 24 Stunden von Le Mans und der FIA World Endurance Championship. Das Hypercar-Feld verspricht einige epische Schlachten. Neben Ferrari werden 2023 viele Hersteller, die bereits dabei sind, alle Register ziehen, um das Rennen in seinem Jubiläumsjahr zu gewinnen. Das sind hervorragende Nachrichten für eine Disziplin, deren Regelwerk ein solides Fundament bildet, auf dem eine glänzende Zukunft aufgebaut werden kann.“

Richard Mille FIA Endurance Commission President WEC
Foto: FIA.com

Richard Mille, Präsident der FIA Langstrecken-Kommission: „Wir sind bei der Entwicklung des Le-Mans-Hypercar-Konzepts viele Risiken eingegangen und haben mit viel Mühe und Ausdauer das Reglement so definiert, dass es den Geist dessen einfängt, was wir mit dem LMH erreichen wollten, nämlich verschiedene Philosophien in Bezug auf technische Ansätze und Ästhetik der Autos zuzulassen. Heute können wir mit den erzielten Ergebnissen zufrieden sein, denn Ferrari reiht sich in die Riege anderer renommierter Marken ein. Ferrari kann auf eine lange und prestigeträchtige Geschichte im Sportwagenrennsport zurückblicken. Zuletzt gewann das Unternehmen die FIA World Endurance GT Manufacturers‘ Championship und holte auch mehrere Gesamtsiege bei den 24 Stunden von Le Mans. Obwohl noch viel Arbeit vor uns liegt, erleben wir bereits jetzt, wie Geschichte geschrieben wird, und in ein paar Jahren sollte das FIA WEC-Starterfeld das stärkste aller Zeiten sein.“

Frédéric Lequien, CEO der FIA WEC: „Die Nachricht, dass Ferrari der neuen Hypercar-Kategorie beitreten wird, ist einfach unglaublich. Noch unglaublicher ist, dass Ferrari zusammen mit mindestens fünf weiteren Herstellern ab 2023 in der Top-Kategorie der WEC antreten wird – die Weichen für eine unvergessliche Zeit in der Geschichte des Langstreckensports sind gestellt. Wir freuen uns, dass unser neues Reglement so viele prestigeträchtige Automobilmarken angezogen hat. Ferrari ist eine prestigeträchtige Marke, die ein Synonym für Hypercar ist, daher habe ich keinen Zweifel, dass sie auf der Strecke extrem konkurrenzfähig sein werden – wir fühlen uns geehrt, Ferrari wieder in der Spitzenklasse des Langstreckensports begrüßen zu dürfen.“

Quelle: 24h-lemans.com

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.