Die IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020 ist zu Ende und Mario Farnbacher erneut GTD-Champion. Gemeinsam mit Matt McMurry und Meyer Shank Racing feierte der Ansbacher in Sebring seinen zweiten Titel in Folge. Mit dem dritten Platz beim 12-Stunden-Rennen in Florida machte die Acura-Mannschaft den Titel perfekt.

12 Hours of Sebring, Sebring International Raceway, Sebring, FL, November 2020 IMSA Mario Farnbacher Matt McMurry und Shinya Michimi im Acura
Foto: Brian Cleary/bcpix.com

Am Ende reichten 286 Punkte, zwei Zähler Vorsprung sowie insgesamt sechs Podestplätze – darunter zwei Siege – zum Gewinn der Meisterschaft. Für den 28-Jährigen ist es nach 2019 der zweite Titelgewinn mit der Mannschaft aus Ohio. Hinzukommt der Gewinn der Team-Meisterschaft für Meyer Shank Racing 2020.

„Es ist einfach unglaublich. 2018 war ich erstmals mit dem Team unterwegs, jetzt feiern wir unseren zweiten Titel“, so Farnbacher stolz. „Die Crew hat diese Saison einen fantastischen Job gemacht. Ein großer Dank geht an Meyer Shank Racing, Acura und HPD, die diesen Erfolg möglich gemacht haben.“

Das Rennen selbst war ein echter Krimi. Von Rang acht gestartet, mussten die Teamkollegen Matt McMurry und Shinya Michimi im Acura NSX GT3 Evo #86 zunächst reichlich Boden gutmachen. In der zweiten Rennhälfte übernahm Farnbacher dann das Steuer. Ein unverschuldeter Dreher bremste den Acura-Piloten zwar kurzzeitig aus, im Anschluss kämpfte sich der 28-Jährige jedoch bis auf Rang zwei nach vorn.

Eine Gelbphase in der Schlussphase ließ das Feld dann wieder zusammenrücken. Am Ende überquerte Farnbacher als Dritter die Ziellinie und sicherte damit 30 Punkte für die Meisterschaft.

12 Hours of Sebring, Sebring International Raceway, Sebring, FL, November 2020 IMSA Mario Farnbacher Matt McMurry
Foto: Brian Cleary/bcpix.com

„In der Vergangenheit war Sebring nicht das beste Pflaster für den Acura NSX GT3, doch die Mannschaft hat bei der Abstimmung einen großartigen Job gemacht“, erklärte der Franke. „Wir konnten uns in der Spitzengruppe behaupten, auch wenn das Rennen unfassbar anstrengend war.“

Quelle: Pressemitteilung Mario Farnbacher

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Presse Service
Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.