Wie so viele andere Sport- und Kulturveranstaltungen musste auch der Automobile Club de l’Ouest die Zahl der Zuschauer beschränken, um die Gesundheit aller Anwesenden zu schützen. Das 88. 24-Stunden-Rennen von Le Mans wird also am 19. und 20. September 2020 mit einer begrenzten Anzahl von Fans in „Dörfern“ stattfinden, die jeweils bis zu 5.000 Personen beherbergen können.

Da die 24 Stunden von Le Mans 2020 auf den 19. bis 20. September verschoben wurden, werden die 24 Stunden von Le Mans in diesem Jahr für die Rennbesucher etwas anders verlaufen, in Übereinstimmung mit den Richtlinien der französischen Regierung, die für große Sportveranstaltungen im aktuellen Gesundheitskontext gelten.

In enger Zusammenarbeit mit den Behörden hat sich der Automobile Club de l’Ouest daher dafür entschieden, die Rennstrecke in mehrere „Dörfer“ aufzuteilen, die jeweils maximal 5.000 Zuschauer fassen. Jedes Dorf wird durch eine Farbe gekennzeichnet sein (z.B. das Rote Dorf) und streng in sich geschlossen sein, um Kontakt und Bewegung zwischen den Fangruppen zu verhindern. Sie alle bieten einen Blick auf die Rennstrecke und eine Großleinwand sowie besondere Unterhaltung, Restaurants, Parkplätze und einige haben Tribünen oder Campingplätze. Unsere Priorität ist es, den Zuschauern das Rennen trotz der ungewöhnlichen Umstände so angenehm wie möglich zu machen.

Ford schickt fünf Ford GT in die 24-Stunden-Schlacht von Le Mans
Foto: Ford-Werke GmbH

Während der gesamten Veranstaltung gilt ein strenges Gesundheitsprotokoll, wobei für alle Personen über 11 Jahren Gesichtsmasken vorgeschrieben sind. Gemeinsame Einrichtungen wie Toiletten und Tribünen werden vor dem Rennen gründlich gereinigt und während der gesamten Veranstaltung regelmäßig desinfiziert. Rund um die Rennstrecke gibt es Spender von Handdesinfektionsmitteln und Schilder, die an gute Hygiene und soziale Distanznahme erinnern. Es wird ein spezielles Protokoll für die Teilnehmer und ihr Personal geben.

Aufgrund der derzeitigen Einschränkungen und des straffen Zeitplans für das Rennen 2020 können die Zuschauer am Donnerstag, 17. September, ab 8 Uhr morgens an die Rennstrecke kommen, während die Campingplätze am Mittwoch, 16. September, ab 14 Uhr geöffnet sind. Die technische und administrative Abnahme (technische und administrative Kontrollen) findet am Mittwoch, 16. September statt, dieses Jahr leider hinter verschlossenen Türen.

Quelle: Lemans.org

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.