Vier gewinnt: BMW M schickt das erfolgreiche Motorsport-Modell BMW M4 GT4 mit vier exklusiven neuen Designs in seine vierte Rennsaison und bietet die vier spektakulären Sieger-Entwürfe eines konzerninternen Design-Wettbewerbs in limitierter Auflage interessierten Kundenteams sowie BMW M Fans und Automobil-Enthusiasten an. Seit 2018 ist der BMW M4 GT4 erfolgreich in zahlreichen Rennserien auf der ganzen Welt im Einsatz. Die BMW Kundenteams schätzen neben der Performance auch die rationalen Eigenschaften in den für dieses Segment wichtigen Bereichen wie Laufleistung, Kosteneffizienz und Wartungsfreundlichkeit. Der BMW M4 GT4 ist sowohl in Sprintformaten als auch mit einem Endurance-Paket bei Langstreckenrennen einsetzbar und lässt sich mit „Powersticks“ einfach an Leistungsstufen anpassen, die im Sinne der Balance of Performance relevant sind. Der Preis des BMW M4 GT4 mit einem der vier exklusiven Designs liegt in Deutschland bei 174.000 Euro netto. Der Vertrieb der limitierten Auflage erfolgt über BMW M Motorsport Händler und den Vertrieb Kundensport der BMW M GmbH.

Am weltweiten Kreativwettbewerb der BMW Group und des BMW Group Unternehmens Designworks nahmen 30 Designerinnen und Designer teil. Die vierköpfige Jury bestehend aus Adrian van Hooydonk, Leiter BMW Group Design, Domagoj Dukec, Leiter BMW Design, Markus Flasch, CEO BMW M GmbH, und dem damaligen BMW Group Motorsport Direktor Jens Marquardt hat daraus vier spektakuläre Entwürfe ausgewählt. „Die Qualität aller eingegangenen Entwürfe war beeindruckend und unterstreicht die Kreativität unserer Designer, ebenso ihre Leidenschaft für den Motorsport. Alle vier ausgewählten Designs betonen den hochdynamischen Charakter des BMW M4 GT4. Überzeugt haben sie aber insbesondere durch das perfekte Zusammenspiel von BMW Motorsport Historie, klassischen BMW M Ikonen und der Interpretation der Zahl vier“, lautet das Fazit der Jury.

Von der Jury prämiert und als hochwertige Folierungen auf dem BMW M4 GT4 umgesetzt werden die Entwürfe von Julia Quentin von BMW Motorrad aus München (GER), Simon Haynes von Rolls-Royce Motor Cars Design aus Goodwood (GBR), Wesselka Mandowa-Maier von Designworks aus Los Angeles (USA) und Li Tianyuan von BMW i Design aus München (GER). Die siegreichen Entwürfe aus vier unterschiedlichen Design-Abteilungen und drei verschiedenen Ländern spiegeln das große Interesse und die Bedeutung des Motorsports innerhalb der gesamten BMW Group wider.

Die vier Sieger-Entwürfe:

Fractal Duality
Julia Quentin, BMW Motorrad Design, München

BMW M4 GT4 im Design „Fractal Duality“.
Foto: BMW Group

Die Farb- und Material-Designerin von BMW Motorrad setzt bei ihrem Entwurf „Fractal Duality“ vor allem auf großflächige geometrische Formen und eine prominente Einbindung der Zahl „04“: „Meine Arbeit verbindet zwei meiner größten Leidenschaften, nämlich Motorrad fahren und Motorräder zu entwerfen. Bei meinen Entwürfen denke ich immer darüber nach, wie Grafiken und Muster die skulpturale Geometrie eines Objekts hervorheben können. Das Hinzufügen von Details und Farben kann ein Design völlig verändern und emotionalisieren. Ich liebe es, disruptive Designs zu entwerfen, die eine starke visuelle Botschaft transportieren. Deshalb habe ich für den BMW M4 GT4 ein geometrisches Muster mit sauber geschnittenen Quadraten und großer Typografie entworfen. Das Auge muss das Muster zuerst verstehen, bevor es beim zweiten Blick die Form des Fahrzeugs sieht.“

Vivid Momentum
Simon Haynes, Rolls-Royce Motor Cars Design, Goodwood

BMW M4 GT4 im Design "Vivid Momentum"
Foto: BMW Group

Der Designer aus dem Coachbuild-Bereich von Rolls-Royce Motor Cars hat eine legendäre Lackierung von BMW Rennfahrzeugen aus den 1970er-Jahren wieder aufleben lassen und als „Vivid Momentum“ neu interpretiert: „Diese Aufgabe war etwas ganz anderes als meine normale Tätigkeit, aber ich konnte dabei meine Leidenschaft für den Motorsport einbringen. Mein Entwurf ist eine Hommage an eines der auffälligsten Rennsport-Designs von BMW, das sich von den anderen Entwürfen seiner Zeit abhob. Die konzentrischen Ringe spielen mit dem ursprünglichen Scheibenmotiv und strahlen vom Vorderrad nach hinten aus. Dazu hat das Fahrzeug eine Halbtonstruktur, die von einem massiven Schwarz zu einem intensiven metallischen Rot von vorne nach hinten übergeht. Das unterstreicht das Gefühl von Geschwindigkeit und verleiht dem Fahrzeug eine vorwärtsgerichtete Haltung.“

The Power of Four
Wesselka Mandowa-Maier, Designworks, Los Angeles

Der BMW M4 GT4 im Design „The Power of Four“.
Foto: BMW Group

Die in Bulgarien geborene Designerin, die nach zehn Jahren in Diensten von MINI Design seit 2019 im Designworks Studio in Kalifornien tätig ist, hat sich bei ihrem Entwurf „The Power of Four“ von den klassischen BMW M Farben Hellblau, Dunkelblau und Rot inspirieren lassen, die für Power und Dynamik stehen: „Ich habe meinem Entwurf den Namen ‚Die Macht der Vier‘ gegeben. Dabei haben mich die Ziffern im Namen des BMW M4 GT4 inspiriert, der zugleich für eine unvorstellbare Kraft steht, die der Motor auf die Rennstrecke bringt – nur miteinander verbunden durch die vier Räder. Um diese Idee im Design zu unterstützen, sind alle vier Ansichten des Fahrzeugs abstrakt durch vier geteilt. Die klassischen BMW M Farben sind lebhaft und kraftvoll und verleihen dem Fahrzeug zusätzliche Energie.“

Fluid Power
Li Tianyuan, BMW i Design, München

BMW M4 GT4 im Design "Fluid Power".
Foto: BMW Group

Der Exterieur-Designer von BMW i hat bei seinem Design „Fluid Power“ auf Einflüsse seiner Heimat gesetzt: „Meine Hauptinspiration waren die Kalligraphie und die chinesische Malerei mit dem Kontrast von Schwarz und Weiß und der perfekten Balance zwischen Eleganz und Kraft. Das Design des Fahrzeugs ist asymmetrisch. Zwei Goldfische, die in China für Vollkommenheit und Glück stehen, mit ihrer Schwanzflosse aber auch kraftvolle Bewegung symbolisieren, schwimmen von oben gesehen kreisförmig um den Fahrer herum und stellen ihn in den Mittelpunkt. Dazu ist neben der arabischen Ziffer 4 diese Zahl auch als traditionelles chinesisches Kalligrafiezeichen auf der Karosserie angebracht. Das steht für die Toleranz und Offenheit einer großen Marke wie BMW gegenüber der gesamten Weltkultur und verleiht dem M4 GT4 zugleich ein ganz besonderes, zeitloses und unvergessliches Aussehen.“

Quelle: Pressemitteilung BMW Group PressClub Deutschland

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.