Das legendäre ADAC TotalEnergies 24h-Rennen auf dem Nürburgring, welches dieses Jahr zum 50. Mal stattfindet, steht unmittelbar bevor. Falken Motorsports ist bereit, um den Langstreckenklassiker in der Eifel in Angriff zu nehmen und um das Podium zu kämpfen. Dazu schickt der Rennstall zwei Porsche 911 GT3 R mit sieben erfahrenen Piloten ins Rennen.

Foto: L. Rodrigues

Ein Erfolgsgarant ist das Fahreraufgebot bei Falken Motorsports. Am Steuer der beiden Porsche 911 GT3 R sitzt eine Mischung aus erfahrenen Nordschleifen-Spezialisten, langjährigen Falken-Piloten und talentierten Youngster, die voller Ehrgeiz in den Klassiker starten. Der Falken-Porsche mit der Startnummer 33, der nach einem Unfall beim letzten NLS-Rennen wieder repariert wurde, wird in diesem Jahr von Jaxon Evans, Sven Müller, Patrick Pilet und Marco Seefried pilotiert. Im GT3-Renner mit der Nummer 44 werden sich Doppelstarter Patrick Pilet, Klaus Bachler, Alessio Picariello und Martin Ragginger abwechseln.

Foto: L. Rodrigues

Jaxon Evans ist in diesem Jahr neu bei Falken Motorsports. Der Neuseeländer sammelt seine ersten Erfahrungen auf der Nordschleife, doch mit den Porsche-Rennfahrzeugen ist Evans bestens vertraut. Klaus Bachler, Martin Ragginger und Sven Müller gehören bereits seit vielen Jahren zum Team. Mit Patrick Pilet, der im Jahr 2018 triumphierte, hat Falken Motorsports sogar einen 24h-Gesamtsieger in den eigenen Reihen.

Marco Seefried hat nicht weniger Erfahrung in der Grünen Hölle, denn der GT3-Spezialist fährt seit vielen Jahren mit Erfolg am Nürburgring. Alessio Picariello feierte seine Falken-Premiere im Vorjahr und überzeugte seither mit einer guten Leistung.

Mit dem Porsche 911 GT3 R hat Falken Motorsports eine gute Basis für den Erfolg. Der Sechszylinder-Boxermotor leistet über 500 PS und sorgt dank Einbaulage im Heck für optimale Traktion. Das sequenzielle Sechsgang-Klauengetriebe leitet die Kraft an die Falken-Reifen wieder, die stets perfekte Bodenhaftung garantieren. Ob Sonne oder Regen: Der Porsche 911 GT3 R ist bei allen Bedingungen konkurrenzfähig.

Foto: L. Rodrigues

Seit über zehn Jahren startet Falken Motorsports bereits mit dem Porsche 911 GT3 R in der Grünen Hölle. Im Jahr 2015 erreichte das Team sogar den dritten Gesamtrang beim 24h-Langstreckenklassiker. Auch in diesem Jahr möchte man um das begehrte Podium kämpfen. Mit der Unterstützung der Fans, die erstmals seit zwei Jahren wieder an die Nordschleife dürfen, steht einem großen Erfolg nichts mehr im Wege.

Das ADAC TotalEnergies 24h-Rennen auf dem Nürburgring findet vom 26. bis 29. Mai 2022 statt.

Quelle: Pressemitteilung Falken Motorsports

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.