Große Freude bei Falken Motorsports: Beim dritten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie, dem 62. Eibach ADAC ACAS Cup, feierte die Reifenmarke einen dritten Gesamtrang. Klaus Bachler und Martin Ragginger, die den Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 4 pilotierten, absolvierten ein fehlerfreies Rennen und durften sich zurecht über den ersten Podesterfolg der jungen Saison freuen. Das Schwesterauto, der #3 Porsche mit Lance David Arnold und Dirk Werner am Steuer, erreichte die 18. Gesamtposition.

Werner ersetzte kurzfristig den ursprünglich vorgesehenen Thomas Preining, der vor seiner Anreise zum Nürburgring positiv auf Covid-19 getestet wurde und gemäß den Richtlinien an diesem Wochenende nicht dabei sein konnte. Glücklicherweise stellte sich bei zwei weiteren, negativen Tests heraus, dass Thomas Preining gesund ist.

Falken Motorsports Porsche 911 GT3 R NLS3 2021
Foto: L. Rodrigues

Das Zeittraining am Samstagmorgen verlief zunächst chaotisch. Mehrere Unfälle und Reparaturarbeiten an der Strecke hatten eine längere Unterbrechung und schlussendlich sogar das vorzeitige Ende der Zeitenjagd zur Folge. Martin Ragginger und Klaus Bachler landeten mit dem Porsche #4 auf der elften Startposition, Lance David Arnold und Dirk Werner qualifizierten sich auf dem 20. Gesamtrang.

Das Feld der Nürburgring Langstrecken-Serie war wieder einmal stark besetzt: Mehr als 30 GT3-Boliden waren beim dritten Lauf der NLS genannt, um sich auf den großen 24h-Klassiker im Juni vorzubereiten.

Nach dem Start des vierstündigen Rennens etablierten sich die beiden Falken-Porsche bereits in den Top 10. Nicht nur die Piloten zeigten eine starke Leistung, auch die Falken-Reifen überzeugten bei kühlen Bedingungen mit guter Performance. Mit schnellen Rundenzeiten und fehlerfreien Stints kämpften sich Ragginger und Bachler Platz für Platz nach vorne.

NLS 3. Lauf 2021, 62. EIBACH ADAC ACAS Cup, Nürburgring-Nordschleife Falken Motorsports Martin Ragginger Klaus Bachler
– Foto: Gruppe C Photography

Nach dem letzten Boxenstopp befand sich das Falken-Duo auf der dritten Position und verteidigte diese bis ins Ziel. Auch Dirk Werner und Lance David Arnold erreichten die Zielflagge und rundeten das starke Teamergebnis mit einem 19. Gesamtrang ab. Der Sieg ging an das befreundete Porsche-Team von Frikadelli Racing.

Der nächste Renneinsatz von Falken Motorsports ist bereits am kommenden Wochenende. Das ADAC Qualifikationsrennen ist die Generalprobe vor dem ADAC TOTAL 24h-Rennen, welches vom 3. bis 6. Juni 2021 stattfindet.

Quelle: Pressemitteilung Falken Motorsports

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.