FACH AUTO TECH kämpft 2021 gleich um zwei Meistertitel: Zusätzlich zum Engagement im Porsche Mobil 1 Supercup setzt die Mannschaft um Alex Fach im Porsche Carrera Cup Deutschland drei neue Porsche 911 GT3 Cup ein. Für die Schwyzer ist es die zweite Saison im deutschen Markenpokal, in dem sich das Team 2020 den vierten Gesamtrang sicherte. Fahrerisch setzt die Mannschaft mit Sandro Kaibach, Christof Langer und Christopher Zöchling auf vielseitiges Know-how.

„Wir haben in beiden Serien dafür gesorgt, dass wir routinierte und talentierte Fahrer am Steuer wissen“, erklärt Fach. „Gerade mit einem neuen Fahrzeug ist hier die Gelegenheit, aus vielseitigen Erfahrungen zu schöpfen, besonders wertvoll. Für den Porsche Carrera Cup Deutschland sind wir mit Sandro, Christopher und Christof super aufgestellt, um aus dem Auto viel herauszuholen.“

Porsche Mobil 1 Supercup Spa 2015 Christopher Zöchling (A)
Foto: Fach Auto Tech

Bereits für den Kader im Porsche Mobil 1 Supercup bestätigt, steigt Christopher Zöchling auch im Porsche Carrera Cup Deutschland ins Cockpit des Rennstalls aus Sattel. Zuletzt ging der Österreicher im nationalen Markenpokal an den Start und sicherte sich den vierten Platz der Gesamtwertung. 2021 setzt der 33-Jährige ebenso auf sein Know-how am Steuer: „In gleich zwei Serien mit einer starken Mannschaft zu starten, ist eine optimale Ausgangslage, um maximale Leistungen umzusetzen. Mit jedem gefahrenen Kilometer erfahre ich mehr über das Auto und kann das dann auf der Strecke umsetzen.“

Porsche Carrera Cup Deutschland, Nuerburgring 2018 Sandro Kaibach (DEU, MSG / HRT Motorsport)
Foto: Fach Auto Tech

Der Jüngste im Bunde ist Neuling bei FACH AUTO TECH: 2018 und 2019 fuhr Sandro Kaibach bereits im Porsche Carrera Cup Deutschland – damals noch im Vorgängermodell auf Basis des 991. Der 23-Jährige sicherte sich im hart umkämpften Feld Punkte und verbesserte seine Leistungen kontinuierlich. Der Bregenzer ist zuversichtlich, sich auch 2021 steigern zu können: „Die Meisterschaft ist einer der stärksten Markenpokale in Europa. Ich bin zwar neu im Team, aber die Arbeit der Mannschaft ist es für mich nicht. In vergangenen Saisons konnte ich sehen, was FACH AUTO TECH als Mannschaft ausmacht und das hat mich schlussendlich überzeugt, ein Teil davon zu werden.“

Porsche Mobil 1 Supercup, Budapest 2018 #7 Christof Langer (D, FACH AUTO TECH)
Foto: Fach Auto Tech

Erweitert wird der Kader durch Christof Langer. Mit ihm kehrt ein bekannter Fahrer, der bereits 2018 mit den Schwyzern im Porsche Mobil 1 Supercup startete, zurück zum Rennstall von Alex Fach. Auf die Zusammenarbeit mit der Mannschaft freut sich der 54-Jährige: „An die Zeit mit FACH AUTO TECH habe ich tolle Erinnerungen. Monza 2018 ist da ein Beispiel. Auch diese Saison wird gut, da bin ich mir sicher. Bei der Auslieferung konnte ich das neue Auto erleben – mich hat es überzeugt.“

Im Rahmen der FIA WEC startet der Porsche Carrera Cup Deutschland vom 29. April bis 1. Mai in Spa-Francorchamps in seine Saison. Im Verlauf des Jahres trägt die Serie Rennen sowohl im Rahmenprogramm des ADAC GT Masters als auch der DTM aus.

Quelle: Pressemitteilung Fach Auto Tech

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.