Die Brüder Benjamin und Daniel Sorg leiten seit Jahren das erfolgreiche Team Sorg Rennsport. Das Team war 2019 bis zum Saisonabschluss noch mit theoretischer Chance auf den Gesamtmeister-Titel in der VLN Langstreckenmeisterschaft und konnte die Saison mit Erfolgen in der SP10 und der CUP5 beenden.

In einem Interview auf der Homepage von Sorg Rennsport verriet Benjamin Sorg, wer für das Team im BMW M240i im AVIA racing-Design starten wird. Die Fahrer Moritz Oberheim (Schermbeck) und Heiko Eichenberg (Fritzlar) werden sich das Cockpit in der Nürburgring Langstrecken-Serie 2020 teilen.

AVIA Sorg Rennsport Heiko Eichenberg
Foto: L. Rodrigues

Beide Fahrer sind sehr erfahren und sind bereits 2019 für Sorg Rennsport hinter dem Steuer gewesen. Oberheim fuhr im Vorjahr erfolgreich auf dem AVIA racing BMW und schloss die CUP5-Wertung auf dem vierten Rang der Fahrer ab. Eichenberg steuerte 2019 den AVIA BMW M4 GT4 in der SP10 und wurde Vize-Meister in der Klasse und sammelte beim Gastauftritt in der ADAC GT4 Germany wertvolle Erfahrung. Beim ADAC TOTAL 24h Rennen kam Eichenberg im BMW M240i auf dem zweiten Platz der Klasse über die Ziellinie.

Moritz Oberheim AVIA Sorg Rennsport
Foto: L. Rodrigues

Benjamin Sorg im Interview: „Dieses Jahr wird nur der AVIA BMW M240i in der Nürburgring Langstrecken-Serie starten, der M4 GT4 ist ja in der GT4 Germany. Das Cockpit des M240i wird sich Moritz Oberheim mit – das freuen wir nun verkünden zu dürfen – Heiko Eichenberg teilen. Von dieser Fahrerpaarung versprechen wir uns sehr viel für die CUP5 Klasse.“ der Wuppertaler führt weiter aus: „Heiko meisterte die letzten beiden Saisons in der SP10 mit dem BMW M4 GT4 super und ist dadurch nochmals gereift. Er ist ein echter Kämpfer und setzte sich immer durch. Moritz ist ebenfalls ein starker Pilot, mit den beiden brauchen wir uns sicherlich nicht verstecken. Hier ist der Gewinn der CUP5 Meisterschaft das anvisierte Ziel.“

Der Saisonauftakt zur Nürburgring Langstrecken-Serie ist am 21. März 2020 wenn um 12 Uhr die 66. ADAC Westfalenfahrt beginnt.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.