Nach einem anstrengenden Testtag auf der belgischen Rennstrecke, der heute Nachmittag mit dem dreistündigen Bronzetest gipfelte, ist das 24-Stunden-Rennen von Spa 2020 offiziell im Gange. Der Dienstag begann mit zwei Trainingssitzungen, in denen vor allem die Intercontinental GT Challenge Powered by Pirelli-Crews auftraten, die die offiziellen Testtage verpassten, um an den 8 Stunden von Indianapolis teilzunehmen.

GT World Challenge Europe - Endurance Cup, Round 3 - Nürburgring 2020 - Foto: Gruppe C Photography; #99 Porsche 911 GT3 R, Rowe Racing: Dirk Werner, Julien Andlauer, Klaus Bachler
Foto: Gruppe C Photography

Eine Reihe von Einzelfahrern aus Spa waren ebenfalls auf der Strecke und es war einer von ihnen – der ROWE Racing-Porsche mit der Startnummer #99 -, der die Eröffnungssitzung als Erster beendete. Nick Tandy fuhr eine beste Runde von 2.20,809 Minuten, was sich als die schnellste Zeit des Tages erweisen sollte. In der zweiten Sitzung führte Jules Gounon im K-PAX Racing Bentley mit der Startnummer #3. Da sich das Wetter verschlechterte, hatte das französische Ass fast 12 Sekunden Rückstand auf das frühere Tempo.

Die Streckenbedingungen waren noch tückischer für den Bronzetest, der um 15.00 Uhr folgte. An dem dreistündigen Lauf waren alle diesjährigen Bronze-Fahrer beteiligt, insgesamt 16 Fahrzeuge in den Klassen Pro-Am und Am Cup.

#74 RAM Racing Mercedes-AMG GT3 24h Spa Francorchamps 2020
Foto: GT World Challenge Europe

Der Mercedes-AMG mit der Startnummer #74 RAM Racing führte diesmal – genau wie in den Jahren 2018 und 2019 – mit einer Bestzeit von 2.37,883 Minuten während der ersten Stunde. Die Sitzung wurde von drei roten Flaggen unterbrochen, wobei die erste am längsten hielt, nachdem der CMR-Bentley mit der Startnummer #108 in Kurve 8 in die Begrenzung gefahren war. Die letzte Unterbrechung erfolgte nur noch wenige Minuten vor Schluss und beendete den Bronzetest vorzeitig.

24h Spa 2020 Audi R8 LMS #31 (Audi Sport Team WRT), Mirko Bortolotti/Kelvin van der Linde/René Rast
Foto: Audi AG

Ausserdem wurde die Starterliste für das 24-Stunden-Rennen angepasst, nachdem Rene Rast, Robin Frijns und Nico Müller in einer kollektiven Entscheidung zwischen den Fahrern und Audi Sport aus dem Rennen ausgeschieden waren. So wechselt Dries Vanthoor vom Audi Sport Team WRT mit der Startnummer #30 zum Audi Sport Team WRT und ersetzt Rast an der Seite von Mirko Bortolotti und Kelvin van der Linde in der Besatzung mit der Startnummer #31, während Chris Mies mit Matthieu Vaxivière und Debütant Dennis Marschall an der Seite von Chris Mies antritt.

Müllers Platz im Audi Sport Team Sainteloc hat mit Dorian Boccolacci ein weiterer Spa-Erstfahrer eingenommen. Der Franzose reiht sich neben Markus Winkelhock und Christopher Haase ein und übernimmt damit die Besetzung, die bereits in Imola und auf dem Nürburgring zum Einsatz kam.

Eine weitere Änderung, die vor Beginn der Rennstrecken Aktivitäten angekündigt wurde, ist die Aufnahme von Simon Gachet in die Crew von Attempto Racing Audi mit der Startnummer #55. Der Franzose übernimmt den Platz von Kim-Luis Schramm im Silver-Cup-Teilnehmer.

Am Mittwoch findet in Spa-Francorchamps die Technische Abnahme statt, gefolgt von einem sehr geschäftigen Donnerstag, der um 11.10 Uhr MESZ mit dem Freien Training beginnt. Die Vorqualifikation beginnt um 15.15 Uhr und signalisiert den Beginn der frei empfangbaren Live-Übertragung, die bis zur Zielflagge am Sonntag andauert.

Die Qualifikation beginnt am Donnerstagabend um 18.55 Uhr und wird die 20 Super Pole-Teilnehmer ermitteln und gleichzeitig die Startplätze 21 bis 56 festlegen. Um 20.35 Uhr werden die Teilnehmer dann ein 90-minütiges Nachttraining zur Vorbereitung auf das Rennen absolvieren.

Der Freitag steht ganz im Zeichen der Super Pole, die Live-Übertragung beginnt um 18.20 Uhr. Damit bleibt nur noch das Rennen, das am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr beginnt. Es endet am folgenden Tag um 14.30 Uhr MEZ, wobei das Ende der mitteleuropäischen Sommerzeit bedeutet, dass die Uhren am Sonntagmorgen um 03.00 Uhr um eine Stunde zurückgestellt werden.

Die gesamte Live-Aktion wird in einem frei empfangbaren, nicht geoblockierten Stream übertragen. Dieser wird auf den üblichen Plattformen verfügbar sein, darunter die offizielle Website der Veranstaltung, die Facebook-Seite und der YouTube-Kanal.

Quelle: GT World Challenge Europe

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.