Nächsten Monat wird die FIA World Endurance Championship den Algarve International Circuit für die 8 Stunden von Portimão (11.-13. Juni) besuchen. Es ist das erste Mal seit Bestehen der WEC, dass ein Lauf der Weltmeisterschaft auf portugiesischem Boden ausgetragen wird.

Scuderia Cameron Glickenhaus SCG 007 LMH
Foto: SCG / Studio-Zero.eu

Die erste Version der Nennliste für Portimão zeigt eine Nennung des amerikanischen Rennstalls Glickenhaus Racing und seines mit Spannung erwarteten Glickenhaus 007 LMH. Der Australier Ryan Briscoe wird das Hypercar mit der Startnummer 709 neben dem Franzosen Romain Dumas und dem Briten Richard Westbrook fahren. Alle drei Fahrer haben das neue Hypercar in den letzten Monaten ausgiebig getestet und Glickenhaus wird in Kürze einen 30-Stunden-Test in Aragon in Spanien durchführen.

Toyota GR10 Hybrid Hypercar 2021
Foto: Toyota Gazoo Racing

Glickenhaus wird gegen den brandneuen Toyota GR010 antreten, der in Spa-Francorchamps sein Debüt gab, sowie gegen den Alpine A480 – Gibson, der von der französischen Mannschaft Alpine Elf Matmut in der Hypercar-Kategorie eingesetzt wird. In Spa gab es viele enge Rennen zwischen Toyota und Alpine, so dass der Glickenhaus-Neuzugang eine willkommene Ergänzung auf der an der Algarve gelegenen Strecke sein wird, die für ihre technischen Kurven und Wellen bekannt ist.

Einen weiteren Neuzugang für Portimão gibt es in der LMGTE-Am-Kategorie. Das Team Kessel Racing aus der Schweiz setzt einen Ferrari 488 GTE Evo mit seinem Fahrertrio ein: Takeshi Kimura (Japan), Mikkel Jensen (Dänemark) und David Fumanelli (Italien). In der hart umkämpften GTE-Am-Kategorie werden neben der Startnummer 57 13 weitere Fahrzeuge an den Start gehen, darunter auch die beiden Porsche 911 RSR mit den Startnummern 46 und 56 des Team Project 1, die in Belgien schwer beschädigt wurden und nicht an den Start gehen konnten.

FIA WEC 6 Hours of Spa Porsche 911 RSR, Porsche GT Team (#91), Gianmaria Bruni (I), Richard Lietz (A)
Foto: Porsche AG

In der LMGTE Pro kommt es zur Rückkehr des Duells Porsche gegen Ferrari, bei dem Ferrari in der ersten Runde gegen den Rivalen Porsche verlor. Da Porsche und Ferrari in der GTE-Pro-Wertung vor dem Rennen in Portugal nur fünf Punkte trennen, wird viel Rad-an-Rad-Action zwischen den beiden legendären Marken erwartet.

Das Porsche GT Team hat für das Rennen in Portugal zwei neue Fahrer verpflichtet: Der Franzose Frederic Makowiecki wird zusammen mit Gimmi Bruni und Richard Lietz im Porsche 911 RSR mit der Startnummer 91 antreten. Ein bekanntes Gesicht ist Michael Christensen, der im zweiten Auto mit der Startnummer 92 zusammen mit seinem letztjährigen Teamkollegen Kevin Estre und dem 2021er-Neuzugang Neel Jani antritt.

United Autosports FIA WEC Spa Francorchamps 2021 LMP2
Foto: United Autosports

Die LMP2-Kategorie hat insgesamt elf Teilnehmer, die sich in Portugal ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern werden, darunter auch die Sieger der ersten Runde, United Autosports USA, die die hart umkämpfte Klasse nach einem dominanten Sieg in Belgien derzeit anführen. Das britische Team stellt mit Antonio Felix Da Costa im Oreca mit der Startnummer 38 den einzigen einheimischen Fahrer auf der Nennliste und trifft damit erneut auf harte Konkurrenz von JOTA.

Zu den Fahrerwechseln in der LMP2 zählt Paul Di Resta, der im Team United Autosports USA für Filipe Albuquerque einspringt, da der Portugiese aufgrund eines Konflikts mit der IMSA bei seinem Heimrennen nicht antreten kann. Außerdem wird der F2-Stammfahrer und letztjährige Gewinner der 24 Stunden von Le Mans Virtual, Louis Deletraz, Renger van der Zande im Oreca von Inter Europol Competition ersetzen. Zu guter Letzt wird ARC Bratislava den Langstreckenspezialisten Oli Webb in ihrem Aufgebot für Portugal begrüßen. Der Brite testete den Ligier JSP217 beim Prolog, verpasste Spa aber aufgrund eines anderen Renneinsatzes.

Klicken Sie HIER, um die vorläufige Startliste zu sehen.

Klicken Sie HIER für den Zeitplan.

Quelle: FIAWEC.com

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.