Viel zu lange ist es her, dass der Benefiz-Corso e.V. im Rahmen der Nürburgring Langstrecken-Serie seine Runde drehen durfte. Bedingt durch die Corona-Pandemie und interner Umstrukturierung war der letzte Corso 2019. Im Rahmen des nächsten Laufs am 8. Oktober 2022 gibt es endlich wieder die Möglichkeit sich in den großen Zug einzureihen und damit die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer auf den Streckenposten zu unterstützen.

Symbolbild Sportwarte Marshal Streckensicherung NLS3 2021
Foto: L. Rodrigues

Alle Infos zum 23. Benefiz-Corso und zur Anmeldung hier

Der Verein berichtet:

Wir freuen uns sehr Euch mitzuteilen, dass die VLN VV GmbH uns die Zusage zur Durchführung des 23. Corsos gegeben hat. Vielen Dank dem Veranstalter an dieser Stelle, der es uns somit ermöglicht weitere Spendengelder für die ehrenamtlichen Sportwarte der Streckensicherung zu sammeln.

Und dieses Erlebnis gibt es für eine Teilnahmegebühr in Höhe von nur 50,00 EUR pro Fahrzeug! Die Teilnahmegebühr beinhaltet eine Eintrittskarte für das NLS-Langstreckenrennen.

Die Teilnahmeplätze werden in der Eingangsreihenfolge vergeben. Weitere Bewerbungen werden auf eine Warteliste genommen und ggf. rechtzeitig über ein „Nachrücken“ informiert.

Die Teilnehmer des Corso treffen sich am Rennsamstag am frühen Morgen auf dem Parkplatz D10 gegenüber der Tribüne T13. Besucher und Interessierte sind natürlich auch jederzeit willkommen. Für gewöhnlich setzt sich der Corso sofort nach Beenden des Zeittrainings um 10 Uhr in Bewegung, eine Zeitplanänderung aufgrund des Wetters oder anderer nicht vorhersehbarer Umstände ist jedoch immer möglich. Einen Zeitplan erhalten die Teilnehmer mit der Teilnahmebestätigung, ebenso die detaillierten Bedingungen zum Mitfahren und eine Erklärung zum Haftungsverzicht.
Für die Teilnahme gelten besondere Regeln und Voraussetzungen, welche ausnahmslos zu beachten sind und bei Missachtung zu einem Ausschluß vom Corso führen. Eine Rückerstattung der Anmeldegebühr findet dann nicht statt. Es gilt insbesondere folgendes:

-Es handelt sich bei einem Corso um eine Ehrenrunde, welche in sicherer und gemäßigter Fahrweise mit etwa 50km/h vorgegeben ist. Ein Zurückfallen lassen, um dann mit erhöhter Geschwindigkeit aufzuschließen, ist untersagt, ebenso ein Schlangenlinien fahren oder „Burnouts“.

-Die Fahrzeugführerin bzw. der Fahrzeugführer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben und im Besitz der entsprechenden Fahrerlaubnis sein, welche auf Verlangen dem Veranstalter vorgelegt werden muss. Selbstverständlich ist das Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss ebenso verboten. Eine Teilnahme unter 18. Jahren, sogenanntes Begleitetes Fahren ist nicht gestattet.

-Das Fahrzeug muss zugelassen und in einem verkehrs- und betriebssicheren Zustand sein und darf keine Betriebsmittel verlieren. Rote und Kurzzeitkennzeichen sind nicht gestattet. Fahrzeuge mit Hybrid-, E- oder Gasantrieb müssen aufgrund besonderer Sicherheitsbestimmungen in der Anmeldung genannt werden, ansonsten ist eine Teilnahme nicht möglich.

-Eine Teilnahme von Rennfahrzeugen, Motorrädern, Gespannen, LKW oder offenen Spezialfahrzeugen wie Karts oder HotRods ist nicht zugelassen.

-Es wird unter „Gelber Flagge“ gefahren – das heißt, dass während der gesamten Fahrt absolutes Überholverbot anderer Corsoteilnehmer besteht! Abschleppwagen und Fahrzeuge der Streckensicherung/Organisation, welche stehen oder in langsamerer Fahrt unterwegs sind, dürfen mit gebotener Vorsicht an geeigneten Stellen überholt werden.

-Das Fahren soll rücksichtsvoll zwischen den Teilnehmern sein, viele sind zum ersten Mal auf der Nordschleife und werden durch das Winken abgelenkt, ein Verständnis untereinander sollte obligatorisch sein.

-Den Anweisungen der Organisatoren, Sportwarten sowie den in der Fahrordnung ausgewiesenen Regeln ist ausnahmslos Folge zu leisten. Zuwiderhandlungen werden einen zukünftigen Ausschlus der Teilnahme als Konsequenz haben.

-Fotos vom Corso werden den Teilnehmern im Nachgang als komplettes Album zum Download kostenlos zur privaten Verwendung zur Verfügung gestellt. Einen entsprechenden Link schicken wir in der Woche nach der Veranstaltung an die in der Anmeldung angegebene Emailadresse.

-Kurzfristige Änderungen oder auch Absage des Korsos aufgrund unvorhersehbare Ereignissen (z.B. Wetter) behält sich die VLN VV GmbH und der Benefiz-Corso e.V. vor.

Der gesamte Benefiz-Corso e.V. freut sich auf Euer erscheinen und wir sind sicher, dass es ein weiterer toller Corso wird. Im Namen der Sportwarte bedankt sich der Verein bei allen Teilnehmern, Unterstützern und Spendern.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.