Die Langstreckenrennen-Saison startet dieses Jahr wieder mit den 24h Dubai. Wie in den vergangenen Jahren ist Sorg Rennsport auch am Start. Mit dem BMW M4 GT4 spulte das Team aus Wuppertal am Mittwoch das Trainingsprogramm ab.

Sorg Rennsport BMW M4 GT4
Foto: O. Selzer

Daniel Sorg gibt sich zufrieden und zuversichtlich: „Die Tests liefen für uns sehr gut, wir konnten einige Fahrwerksoptionen testen, ebenso neue und gebrauchte Reifen fahren und vergleichen. Wir sind für das Rennen guter Dinge. Die Pace auf gebrauchten Reifen war sehr gut, was bei zwei Stunden Stints wichtig ist. Nach unserem fünften Platz in der GT4-Klasse im vergangenen Jahr streben wir eine ähnliche Platzierung in einem Feld was mit 14 Autos dieses Jahr besetzt ist an -wenn alles gut läuft natürlich.“

Pilot des BMW M4 GT4 Stephan Epp: „Der erste Test verlief für mich sehr vielversprechend. Ich habe ein gutes Gefühl im Auto, wir setzen schon jetzt taktisch aufs richtige Pferd und ich denke ein Top 5 Ergebnis sollte greifbar sein. Wesentlich ist dafür unsere menschlich sehr ausgeglichene Truppe die mit viel Teamgeist an den Start geht.“

Sorg Rennsport BMW M4 GT4
Foto: O. Selzer

Bereits heute am Donnerstag geht es in der Qualifikation um die Startplätze, das Rennen selbst startet am Freitag den 11.01.2019 um 12:00 Uhr.

Das Rennen wird per Livestream übertragen und auch ein Livetiming steht zur Verfügung.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.