2021 wird es bunt! Das von Nicole Kösters neu gegründete Team Driverse bringt Farbe in den Motorsport und will völlig neue Wege gehen. Neben absoluter Professionalität will das Team vor allem auch das Thema Diversität in den Vordergrund rücken und Menschen jeglicher Art dazu motivieren ihren Träumen und Zielen zu folgen.

Wer Diversität präsentieren will, muss sie auch leben. Aus diesem Grund besteht das Team Driverse aus talentierten und erfahrenen Menschen mit den unterschiedlichesten Herkünften, Gender-Identitäten und Sinnesarten. Es möchte Vorbild sein, vor allem für Frauen in technischen und handwerklichen Berufen und für alle, die wegen ihrer Einzigartigkeit mehr Widerstand in der Welt erleben. Das Team Driverse steht für Respekt gegenüber Engagement, Kompetenz und Individualität.

Das Team Driverse ist international aufgestellt und kooperiert in seinem Vorhaben mit dem erfahrenen BMW Team Sorg Rennsport. „Wir sind sehr froh darüber bei diesem Projekt einen so kompetenten Partner wie Sorg Rennsport zu haben, die uns mit all ihrer Erfahrung, Rat und Tat zur Seite stehen.“, äußert sich Teamchefin Nicole Kösters zur neuen Kooperation. Bei Daniel Sorg geht die Teamintegration sogar soweit, dass er sich schon dazu bereiterklärt hat einen pinken Team-Hoodie zu tragen. In diesem Team wird Diversität wirklich an allen Fronten gelebt.

Der Plan für 2021

Nach langen und intensiven Planungen soll es nun 2021 für das Team Driverse endlich auf die Rennstrecke gehen. Geplant sind Einsätze in der ADAC GT4 Germany, vorerst mit einem BMW M4 GT4, später eventuell mit einem zweiten. Zudem sind international Einsätze wie beispielsweise in der European GT4 Series möglich.

Team Driverse Charlie Martin
Foto: Frozenspeed

Auch die Fahrerinnen stehen bereits fest. Mit Charlie Martin holt sich das Team die erste Transgender Fahrerin ins Team. Charlie schrieb im Jahr 2020 LGBTQ-Geschichte als die erste Transgender Fahrerin bei den ADAC TOTAL 24h Nürburgring, bei dem sie einen hervorragenden 4. Platz in ihrer Klasse belegte. Charlie fährt seit ihrem 15. Lebensjahr Rennen und startete bereits bei europäischen Bergrennen in einem Formel Renault, in der NLS und anderen Serien. Im Alleingang absolvierte sie ihre Rennen und lebte für ihre Leidenschaft zwei Jahre in einem selbstgebauten Wohnmobil. Ihr aller erstes Endurance Rennen fuhr sie in Le Mans (Bugatti Circuit) und beendete es auf Platz 3.

Sandra van der Sloot Team Driverse
Foto: Frozenspeed

Ihre Teamkollegin Sandra van der Sloot bringt viel Erfahrung und insgesamt fünf niederländsiche Meistertitel mit ins Team. 2018 holte sie sich den Klassensieg im Porsche GT3 Cup Benelux und gewann insgesamt schon dreimal das 24h Rennen in Dubai in ihrer Klasse. Gemeinsam möchte das britisch-niederländische Duo nun auch in einem BMW M4 GT4 glänzen.

Charlie Martin: „Ich bin stolz ein Teil vom Team Driverse zu sein, da ich denke, dass es wichtig ist zu zeigen, dass auch die Motorsportwelt Menschen mit verschiedenen Herkünften mit offenen Armen begrüßt. Ich glaube daran, dass wir dadurch zeigen können, dass auch Frauen im Motorsport erfolgreich sein können und ich hoffe, dass wir mehr Frauen dazu motivieren eine Karriere im Motorsport anzustreben. Es ist ein großartiges Gefühl Teil eines Teams zu sein, das die gleichen Werte hat wie ich.“

Nicole Kösters, Teamchefin: „Ich freue mich, dass wir unser Projekt nun endlich der Öffentlichkeit vorstellen können. Wir haben lange Zeit viel im Hintergrund daran gearbeitet und nun hatten wir endlich unseren ersten Rollout in Hockenheim. Dieser ist sehr gut verlaufen und ich bin guter Dinge, dass wir eine erfolgreiche Saison haben werden. Sicher müssen wir als neues Team auch noch viel lernen, aber mit der großartigen Unterstützung von Sorg Rennsport wird uns das sicher gelingen.“

Quelle: Pressemitteilung Team Driverse

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.