Die Fahrer des Opel Astra TCR von Lubner Motorsport in der DMV NES500 stehen fest.

Nachdem schon länger feststeht, dass Max Günther, Andrea Sabbatini und Christian Puth für Lubner Motosport mit einem Opel Astra OPC Cup in der DMV NES500 starten, stehen nun auch die Fahrer des Opel Astra TCR der Mannschaft aus Thüringen fest.

Am Steuer des Astra nach TCR-Reglement wechselt sich ein internationales Trio ab. Neben den in Leipzig lebenden Jens Feucht, greifen Roberto Nale aus Italien sowie der Finne Seppo Lehtinen ins Steuer des Opels. Jens Feucht beschreibt seine beiden Mitstreiter als pfeilschnell.

Beim Saisonauftakt in Spa an diesem Wochenende wird das Trio von Jan Seyffert ergänzt, ab dem Rennen auf dem Eurospeedway Lausitz greift zusätzlich Teamchef Mirko Lubner als 4. Mann mit ins Lenkrad.

Bei Wintertests im spanischen Barcelona lernte sich das Trio kennen und konnte sich auf das Fahrzeug einschießen und sich aufeinander gewöhnen.

[AdsenseMBlinks]“Das Ziel ist es, Spaß zu haben und dabei den ein oder anderen Podestplatz heraus zu fahren“, so Mirko Lubner. „Wir sind leider mit GT4 Fahrzeugen in der Klasse, wo es sehr schwer wird, diesen Speed zu gehen. Aber wir fahren 4 Stunden. In Sachen Strategie und Boxenstopp haben wir durch die VLN sehr gute Erfahrungen, dass ist sicher kein Nachteil.“

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.