Die NES500 macht Ernst. Zum Saisonfinale 2018 will man das 1000km-Rennen am Nürburgring wiederbeleben. Die noch junge Langstreckenserie des DMV wird am 12./13./14. Oktober 2018 dieses historische und berühmte Format auf dem Nürburgring, und zum ersten Mal in der Geschichte der Serie, auch auf der Nordschleife ausrichten.

Das Format der 1000km-Rennen kennen die eingefleischten Motorsportfans aus der Zeit von 1953 – 1983, als der ADAC 30 Jahre lang dieses inzwischen legendäre Langstreckenrennen ausrichtete. Zugunsten der folgenden Sportwagenserien, aus der später die WEC hervorging, wurde dieser Klassiker jedoch eingestellt. Einzig die VLN konnte mit dem 6h-Rennen (18.08.2018) noch vom 1000km-Rennen profitieren. So gibt es jetzt seit 1984 also kein 1000km-Rennen mehr für Tourenwagen auf dem kompletten Kurs incl. Nordschleife. Das will die NES500 nun ändern. Vom 12. – 14 Oktober 2018 wird dann das DMV – DUNLOP Green Hell 1000 stattfinden. Aufgeteilt in zwei 500km-Läufe an zwei Renntagen, versprechen sich die Veranstalter die Wiederbelebung dieses Traditionsrennens.

___STEADY_PAYWALL___

Seit 2017 positioniert sich die NES500 immer fester für Rennsportler, Privatteams und Teilnehmer, die die Herausforderung unter Breitensport-Fans suchen. Hier treffen altbekannte Teams und Amateure aus dem nationalen Rennsport auf internationale Rennteams um sich in vierstündigen Läufen auf nationalen und internationalen Rennstrecken packenden Motorsport zu bieten.

„Mit dem Neustart ab 2018 wollen wir dieses historische und berühmte Format für unseren Sport wiederbeleben. Zunächst wollen wir das Rennen als ein zweiteiliges Rennen veranstalten. Wie sich das in Zukunft gestaltet ist heute noch offen.“ verkündet der Serienverantwortliche, Thomas Röpke, freudestrahlend gegenüber LSR-Freun.de

Actionreicher Breitensport vorprogrammiert

Wie bei den anderen Läufen der NES500, sind auch an diesem Wochenende GT1-, GT2- und GT3-Fahrzeuge oder SC-Sportwagen ausgeschlossen, genauso wie Werksteams. Zugelassen sind die Touren- und GT-Wagen des regulären NES500 Reglements (ab Baujahr 1986, mit einem Leistungsgewicht von mindestens 2,8 kg pro PS, in der NES Spezial auch ab 2,5 kg möglich seit 2018), welche in 10 Klassen eingeteilt sind. Der Freund des Breitensports kommt hier also auf seine Kosten. Spannende Kämpfe zwischen GT4-Boliden, TCR-Rennwagen, BMW 235i oder den altbekannten BMW E36 auf dem Asphalt der Nordschleife sind also garantiert.

Teilnehmen kann jeder Pilot mit einer Lizenz National A oder höher. Ebenfalls Voraussetzung ist die Nordschleifen-Permit B oder höher, bzw. ausnahmsweise für Meisterschaftsteilnehmer der DMV NES500 die Nordschleifen-Permit C. Das Mindestalter ist auf 18 Jahre festgesetzt, wobei der samstägliche 500km-Lauf auf dem Grand-Prix-Kurs bereits ab dem 16. Lebensjahr gefahren werden kann.

„Zusammen mit DMV, Dunlop und dem MSC Bork als Ausrichter haben wir die erheblichen Veranstaltungskosten auf 4 Schultern gut abgesichert und müssen kein Risiko dabei eingehen.“ erklärt Röpke. „Der DMSB hat das Reglement bereits genehmigt und auch die Ausschreibung des Veranstalters „MSC Bork – ADAC Westfalen“ dazu mit uns justiert.“ setzt Röpke fort.

Auch das Rahmenprogramm an dem Wochenende weiß zu überzeugen. Neben dem Lauf der NES500 veranstalten am Samstag auch die Super-Tourenwagen Trophy (STT), der Porsche Club Deutschland (PCHC) und Skoda Octavia Cup ihre Sprintrennen. Am Sonntag dann kommen die Classic-Fans auf ihre Kosten. Mit einem Zwei-Stunden-Rennen statten die FHR einen Besuch auf der Nordschleife ab, ehe die NES500 in das zweite Rennen starten wird.

Der vorläufige Zeitplan in der Übersicht

Während die Teilnehmer am Freitag die Möglichkeit bekommen, ihre Nordschleifen-Permit C abzuschließen, wird man am Samstag ausschließlich auf dem Grand-Prix-Kurs fahren. Das Highlight folgt dann am Sonntag. Hier wird man die längstmögliche Variante auf dem Nürburgring+Norschleife fahren. Das bedeutet, Grand-Prix-Kurs inkl. Mercedes Arena und Dunlopkehre und danach geht es dann auf die Nordschleife. Insgesamt 25,97 km Asphalt sind also zu bändigen, bevor man die Start-/Ziellinie wieder überqueren wird.

Freitag, 12.10.2018

Nordschleifen-Permit C Lehrgang der DMV NES500
17:00 – 18:00 Uhr: Training GP-Kurs

Samstag, 13.10.2018
14:00 – 18:00 Uhr: Rennen 1 GP-Kurs (500 km)

Sonntag, 14.10.2018
09:30 – 10:30 Uhr: Training Nordschleife + GP-Kurs
13:00 – 17:00 Uhr: Rennen 2 Nordschleife + GP-Kurs

Die Eintrittspreise werden sich – für das gesamte Wochenende – um die 15,00 Euro bewegen.

Weitere Informationen folgen dann in den kommenden Wochen oder auf der Webseite www.nes500.de.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: