Lubner Motorsport-Pilot Max Günther konnte am Samstag seinen 18. Geburtstag und den Klassensieg in der NES 1-6 bei dem DMV NES 500 auf dem Lausitzring feiern.

Im Zeittraining platzierte sich das Trio Max Günther/Christian Puth/Andrea Sabbatini auf dem 2. Rang in der Klasse NES 1-6 in ihrem Opel Astra OPC Cup von Lubner Motorsport.

Beim Rennen am Samstag sah alles zuerst danach aus, dass das Trio diese Position auch über die Ziellinie bringen wird. Doch der BMW M3 3,0 E36 von Frank Borcheld und Hans-Joachim Richert musste nach 27 Runden mit technischen Probleme, ausgelöst von der Hitze in Brandenburg, abgestellt werden.

Somit erbte der Opel Astra OPC Cup von Max Günther/Christian Puth/Andrea Sabbatini die Führung in der Klasse im vierstündigen Rennen des DMV NES 500 auf dem Lausitzring.

In seinem letzten Stint hatte das Geburtstagskind Günther mit etwas hohen Motortemperaturen zu kämpfen, so dass er nicht mehr durchgängig pushen konnte, aber trotzdem konnte er am Ende den Opel Astra auf dem ersten Rang in seiner Klasse über die Ziellinie fahren. Die Zielüberfahrt gelang im Parallelflug mit dem Teamchef Mirko Lubner, der den Opel Astra TCR von Lubner Motorsport am Rennende fuhr. Dazu konnte der 18-jährige Max Günther in der letzten Rennrunde noch die schnellste Rennrunde des Fahrertrios fahren.

Insgesamt erreichte man den 9. Platz in der Gesamtwertung.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: