Die DMV NES 500 boomt weiter – GAT Racing steigt ebenfalls in die Serie ein.

In der diesjährigen Saison wird GAT Racing Neuland betreten. Das Team wird erstmals in einer Rennserie starten, die nicht ausschließlich auf dem Nürburgring ausgetragen wird, genauer gesagt in der DMV NES 500. In der Meisterschaft wird man einen Peugeot 308 Racing Cup einsetzen.

Der Peugeot 308 Racing Cup ist technisch und optisch ans TCR-Reglement angepasst und bewegt sich auch leistungstechnisch auf einem Niveau mit der momentan boomenden Tourenwagenklasse.

Foto: GAT Racing

Als Pilot des Peugeot steht bislang Marco Pfaff fest. Der 17-jährige Pfaff gilt als talentierter Pilot und hat bereits ein Jahr Erfahrung in der DMV NES 500 – in der Debütsaison der Meisterschaft fuhr er für ETH Tuning mit einem Peugeot 207. Zuvor sammelte Pfaff jahrelang Erfahrung im Kartsport. Wer sich mit dem 17-jährigen Youngster den 308 PS starken Tourenwagen steuern wird ist derzeit noch offen – der geplante Pilot ist dem Team kurzfristig abgesprungen, dadurch befindet man sich derzeit auf der Suche nach einem Partner von Pfaff.

Das Team geht mit einem ambitionierten Ziel in das Rennjahr, man möchte von Anfang an vorne mitfahren. Doch man ist sich auch bewusst, dass das keine leichte Aufgabe werden wird. Der Peugeot 308 Racing Cup ist dem Team neu, genauso wie die Strecken, denn man war bislang nur auf dem Nürburgring unterwegs. Dazu möchte GAT Racing auf sich aufmerksam machen und so neue Sponsoren und Partner gewinnen, die den Einsatz des 308 auch in Zukunft garantieren bzw. sogar ausweiten in den Serien wie z.B. die VLN.

Doch GAT Racing wird dem Nürburgring nicht den Rücken zuwenden, denn man wird erneut in der RCN starten, wo die Mannschaft einen Renault Clio Cup der 3. Generation einsetzen wird. Das Fahrzeug wird man erstmals in der H3-Klasse einsetzen, in der Klasse rechnet man sich mit dem kleinen Franzosen durchaus Chancen im Titelkampf aus.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.