Die Lehrgänge mit Prüfung, die traditionell zum Ende der Motorsportsaison im Herbst und Winter stattfinden, werden in diesem Jahr nicht durchgeführt. Der Academy-Beirat entschied einstimmig, die anstehenden Lehrgänge mit Prüfung erst im Herbst 2021 wieder anzubieten.

Neben dem Schutz der Sportwarte und Referenten vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus wurde die Absage der Veranstaltungen auch durch die Verschiebung der Motorsportsaison in den Herbst und Winter notwendig. Die Referenten der DMSB Academy übernehmen in ihrer Funktion als Sportwarte selbst wichtige Funktionen bei den anstehenden Motorsportveranstaltungen. Dadurch kann ein qualitativ hochwertiger und reibungsloser Ablauf der Seminare am Jahresende nicht gewährleistet werden.

Zudem waren aufgrund der eingeschränkten motorsportlichen Aktivitäten in den vergangenen Monaten kaum Anwärtereinsätze möglich, die ein elementarer Bestandteil der Sportwarteausbildung sind. Sportwarte, die für die Schulungssaison 2020/2021 bereits Anwärtereinsätze absolviert haben, werden jedoch keinen Nachteil durch die Absage erfahren, da die Gültigkeit absolvierter Einsätze für den Schulungszeitraum 2021/2022 verlängert wurde. Dadurch werden Anwärtereinsätze anerkannt, die maximal 36 Monate vor der Prüfung absolviert wurden.

Die im Frühjahr stattfindenden Fortbildungsveranstaltungen werden zum aktuellen Planungsstand im kommenden Jahr wie gewohnt durchgeführt.

Quelle: DMSB.de

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.