Angesichts der Covid-19-Pandemie, von der die Welt derzeit betroffen ist, und ihrer erwarteten Folgen für den Motorsport wird die zweite Ausgabe der FIA-Motorsport Games, die ursprünglich für den 23. bis 25. Oktober 2020 geplant war, nun vom 22. bis 24. Oktober 2021 stattfinden. Bei diesem multidisziplinären Wettbewerb zwischen verschiedenen Nationen wird die Gastgeberstadt Marseille mit der Renn-Action auf dem Circuit Paul Ricard beibehalten.

Im Bewusstsein der Notwendigkeit, die Covid-19-Pandemie einzudämmen und die Sicherheit aller zu gewährleisten, hat die FIA in Zusammenarbeit mit der SRO Motorsport Group die verantwortungsvolle Entscheidung getroffen, die zweite Auflage der FIA Motorsport Games um ein Jahr zu verschieben. Nachdem die erste Auflage im vergangenen Jahr auf der Rennstrecke von Vallelunga in der Nähe von Rom ausgetragen wurde, findet die zweite Auflage daher wie ursprünglich geplant vom 22. bis 24. Oktober 2021 in der Gastgeberstadt Marseille und auf dem Circuit Paul Ricard statt.

Ziel dieser Maßnahme ist es, die in der Motorsportindustrie tätigen Personen zu unterstützen und insbesondere den logistischen und finanziellen Druck auf sie weiter zu verringern. Da alle Meisterschaften, die Teilnehmer der Veranstaltung stellen, ihre Rennkalender am Ende des Jahres überarbeiten müssen, wird dies ebenfalls dazu beitragen, mögliche Terminkollisionen zu vermeiden. Vor allem wird es bedeuten, dass sich die nationalen Sportbehörden – die für diese Veranstaltung eine Schlüsselrolle spielen – auf die Bewältigung der unvermeidlichen Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dieser beispiellosen Krise konzentrieren können, bevor sie eine Teilnahme an der Veranstaltung im Jahr 2021 in Erwägung ziehen.

Mit einem zusätzlichen Jahr zur Festlegung der Form dieser zweiten Ausgabe können sich die Motorsportgruppe von FIA und SRO somit besser auf dieses Zusammentreffen der Motorsportwelt vorbereiten. Sie werden auch alles daran setzen, die nationalen Sportbehörden so gut wie möglich zu unterstützen, indem sie ihnen helfen, sich mit dem Reglement vertraut zu machen und ihre Nationalmannschaften zu bilden. Bei den FIA-Motorsport Games sollen neue Disziplinen wie der Rallyesport und der historische Motorsport eingeführt werden, aber auch die Einstiegs- und Breitensportkategorien des Motorsports sollen stärker betont werden.

FIA-Präsident Jean Todt: „Leider haben wir aufgrund der Covid-19-Krise beschlossen, die Motorsport Games 2020 auf nächstes Jahr zu verschieben. Das wird den ASNs, den Teams und unserer Promotor-SRO die Gelegenheit geben, sich besser vorzubereiten. Ich nutze die Gelegenheit, dem Circuit Paul Ricard, der am vergangenen Sonntag sein 50-jähriges Jubiläum feierte, alles Gute zu wünschen und ihm für die Begrüßung der nächsten FIA-Motorsport Games zu danken.“

Stephane Ratel - CEO SRO Motorsports Group
Foto: SRO Motorsports Group

Gründer und CEO der SRO Motorsport Gruppe Stéphane Ratel: „Die Verschiebung der zweiten Ausgabe der FIA-Motorsport Games auf 2021 ist die richtige Vorgehensweise. Die Veranstaltung war als Wettbewerb in der Spätsaison konzipiert, bei dem jede Nation durch ihre talentiertesten Konkurrenten vertreten ist, aber viele Serien werden nun weiter in das Jahr hineinreichen als erwartet, was bedeutet, dass sie in einer sehr arbeitsreichen Zeit gefallen wären. Um diesen Konflikt zu vermeiden, werden wir mit der Planung für 2021 beginnen und freuen uns, dass wir auf dem Circuit Paul Ricard einen geänderten Termin bestätigt haben. Ich bin dankbar, dass diese Entscheidung so rechtzeitig getroffen wurde und glaube, dass die zweite Auflage der FIA-Motorsport Games dafür letztlich stärker sein wird“.

FFSA-Präsident Nicolas Deschaux: „Als nationale Sportbehörde wird Frankreich im Jahr 2021 gerne die verschiedenen Nationen, die durch seine besten Fahrer vertreten sind, auf einer seiner legendären Rennstrecken, der Rennstrecke Paul Ricard, begrüßen und beherbergen. Diese Verschiebung ist zweifellos eine weise Entscheidung angesichts der unsicheren Zeit die die Welt durchläuft. Der internationale Motorsport erweist sich somit als verantwortungsvoller Akteur in der Gesellschaft“.

Quelle: FIA.com

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.