Die Fahrerwertung der Porsche Endurance Trophy Nürburgring ist in eine PRO- und eine AM-Kategorie unterteilt, jeweils für die Klassen Cup 2 und Cup 3.

Doch wann wird ein Fahrer in der PRO- und wann in der AM-Kategorie geführt?

Vor der Saison nominiert das Team seine Fahrer und entscheidet bei diesem Schritt, ob der Fahrer in die AM- oder PRO-Kategorie eingestuft werden soll.

Foto: L. Rodrigues

Ein AM-Fahrer darf eine Referenzrundenzeit nicht unterbieten – in der Klasse Cup 2 liegt die Zeit bei 8:28min, in der Klasse Cup 3 bei 8:48min. Jeder AM-Fahrer hat drei Joker-Runden pro Saison, in denen er schneller als die vorgegebene Rundenzeit fahren kann. Sind diese Joker ausgeschöpft, wird der Fahrer automatisch zum PRO.

Quelle: Manthey Racing

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.