Nach dem erfolgreichen Abschluss der Saison im Porsche Sports Cup geht das Team Speed Monkeys den nächsten Schritt und wird einen Gaststart in der ADAC GT4 Germany in Hockenheim absolvieren. Dabei möchte die Essener Equipe nicht einfach nur mitfahren, sondern ihr Potenzial aufzeigen, um im nächsten Jahr die gesamte Saison zu absolvieren.

Am vergangenen Wochenende endete die Saison des Porsche Sports Cup. Das Team Speed Monkeys war dort zuletzt mit fünf Fahrzeugen engagiert und konnte unzählige Top-Ergebnisse einfahren. Nach drei erfolgreichen Jahren in dieser Meisterschaft ist es für Teamchef Christian Bracke nun an der Zeit, den nächsten Schritt mit seiner Mannschaft zu machen. Das Ziel: Die Teilnahme an der ADAC GT4 Germany, einer der stärksten GT4-Serien der Welt. Aus diesem Grund werden die Speed Monkeys zunächst beim kommenden Lauf in Hockenheim einen Gaststart mit einem Porsche Cayman CS MR GT4 absolvieren.

Foto: Gruppe C Photography

Die beiden Piloten stehen bereits fest. Der 17-jährige Jacob Riegel gilt als großes Talent im GT-Sport. Alleine in dieser Saison konnte der Newcomer im Porsche Sports Cup fünf Mal auf das Podium fahren sowie einen Gesamtsieg feiern. Teamchef Christian Bracke: „Jacob ist ein Naturtalent! Er hat fast alle seiner wenigen Autorennen auf dem Podium beendet. Im Rahmen unserer Nachwuchsförderung ist es für ihn nun an der Zeit, sich in einer professionellen Rennserie zu beweisen. Ich bin sicher, dass er auch dort sein Talent unter Beweis stellen wird.“

Foto: Gruppe C Photography

Der junge Deutsche wird sich das Cockpit mit Team-Mitbesitzer Dennis Richter teilen. Der 26-Jährige ist mit drei Podien und einem Sieg im diesjährigen Porsche Sports Cup kaum weniger erfolgreich als sein junger Teamkollege und ebenfalls heiß darauf, sein Können in der Top-Klasse GT4 Germany zu beweisen.

Foto: Gruppe C Photography

Dabei möchte die ehrgeizige Mannschaft nicht nur einfach mitfahren. „Wir wollen in Hockenheim schon unsere Visitenkarte abgeben und zeigen, dass wir mehr als den Porsche Sports Cup draufhaben. Das Ziel ist es, unsere bestmögliche Performance an den Tag zu legen, um uns auf die komplette Saison in dieser Rennserie im nächsten Jahr vorzubereiten“, zeigt sich Christian Bracke kämpferisch.

Geplant ist für 2022 der Einsatz von bis zu zwei Fahrzeugen in der ADAC GT4 Germany. Dafür arbeitet die Mannschaft aktuell hart hinter den Kulissen, um die nötigen Voraussetzungen zu schaffen. Das genaue Programm sowie die Fahrerbesetzungen werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Die beiden Rennen der ADAC GT4 Germany finden am 23. und 24. Oktober 2021 statt. Während das Samstagsrennen um 13.45 Uhr gestartet wird, geht es am Sonntag bereits um 11.55 Uhr ins einstündige Rennen. Auf adac.de/motorsport werden die Rennen im Livestream übertragen.

Quelle: Pressemitteilung Speed Monkeys

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.