GR Supra GT4-Fahrzeuge werden 2022 in mehr als einem Dutzend Meisterschaften auf drei Kontinenten antreten, da noch mehr Teams auf den 430 PS starken Rennwagen setzen werden. Während die ersten Kunden ihre Kampagne 2022 bereits mit Rennen in Amerika, Asien oder auf dem Nürburgring begonnen haben, startet an diesem Wochenende die GT4 European Series.

Foto: L. Rodrigues

Seit 2020 hat sich der GR Supra GT4 in zahlreichen nationalen und internationalen GT4-Meisterschaften als Klassensieger bewährt. Entwickelt von TOYOTA GAZOO RACING Europe in Köln, haben die GR Supra GT4-Fahrzeuge an mehr als 280 Rennen teilgenommen und ihre Wettbewerbsfähigkeit mit 37 Klassensiegen und 82 Podiumsplätzen bis Ende März 2022 unter Beweis gestellt.

Foto: TGR / Jamey Price

Bereits in seiner ersten Saison holte der GR Supra GT4 den Meistertitel in der Am-Klasse der französischen FFSA GT4-Meisterschaft und in der ST-1-Klasse der japanischen Super Taikyu Series, während im vergangenen Jahr Titel in der GT4 Scandinavia und GT4 America zur wachsenden Sammlung hinzukamen. Das bedeutet, dass GR Supra GT4 Autos Meisterschaften in Europa, Japan und Nordamerika gewonnen haben. Im Jahr 2022 hoffen TOYOTA GAZOO Racing und seine Kunden, diesen Rekord sowohl mit etablierten als auch mit neuen Teams, mit mehr Autos und neuen Meisterschaften auszubauen.

Florian von Hasselbach, Projektleiter GT4 bei TOYOTA GAZOO Racing Europe: „Dank des Vertrauens und der Zusammenarbeit mit unseren Partnern und Teams gehen wir mit dem GR Supra GT4 in das dritte Jahr des Wettbewerbs. Das Feedback der Teams und Fahrer hat enorm zur Entwicklung dieses Projekts beigetragen, und wir freuen uns darauf, 2022 weitere Schritte zu unternehmen. Zusammen mit unseren Kollegen in Japan und den USA wurden mehr als 50 Fahrzeuge ausgeliefert, was uns mehr Informationen, mehr Ideen zur Verbesserung und mehr Möglichkeiten zur Verbesserung des Pakets gibt, das wir allen unseren Kunden anbieten. Im Jahr 2022 werden wir weitere GR Supra GT4 sehen, die in der ganzen Welt antreten, auch in einigen neuen Ländern und Meisterschaften. Wir freuen uns, dass die TOYOTA GAZOO Racing Customer Racing-Familie wächst, und wir freuen uns auf eine erfolgreiche und spannende Motorsport-Saison mit allen Teams, die den GR Supra GT4 sowie unsere GT86-Fahrzeuge einsetzen.“

Etablierte Teams in der Europameisterschaft

Foto: TGR

Classic & Modern Racing (CMR) wird auch 2022 in der französischen FFSA GT4-Meisterschaft und in der GT4-Europaserie antreten. In der GT4-Europameisterschaft, die an diesem Wochenende in Imola beginnt, wird CMR zwei GR Supra GT4 einsetzen. Etienne Cheli und Corentin Surand teilen sich das Steuer des Autos mit der Nummer 8 mit Antoine Potty und Romain Monti am Steuer des Schwesterautos mit der Nummer 66. In ihrem Heimatland wird CMR mit Stéphane Tribaudini und Stéphane Lémeret an der FFSA GT – GT4 France teilnehmen.

Der polnische TOYOTA-Händler Chodzen setzt seine Zusammenarbeit mit SVC Sport Management fort und wird erneut an ausgewählten Rennen der GT4 European Series teilnehmen. Sein GR Supra GT4 wird beim zweiten Lauf in Paul Ricard erwartet und Chodzen plant auch die Teilnahme am GT Cup Open Europe sowie an den Gulf 12 Hours in Abu Dhabi im Dezember.

Offizielle TOYOTA GAZOO Racing Teams in Deutschland, Großbritannien und Schweden

In der vergangenen Saison zeigte TOYOTA GAZOO Racing Schweden starke Leistungen in der skandinavischen GT4-Klasse und gewann die Fahrer- und Teamwertung. Die amtierenden Meister Hans Holmlund und Emil Skärås wollen mit dem GR Supra GT4 an diesen Erfolg anknüpfen und versuchen, ihre Titel zu verteidigen.

In der britischen GT-Meisterschaft gehört der GR Supra GT4 bereits seit 2020 zu den Spitzenreitern in der GT4-Kategorie. Auch 2022 wird Speedworks Motorsport wieder TOYOTA GAZOO Racing UK vertreten, und mit zwei aufstrebenden jungen Fahrern peilt das Team nun den Titel an. Jack Mitchell, der 2018 zum GT4-Champion gekrönt wurde, strebt zusammen mit Tom Edgar den zweiten Titelgewinn an. Die Saison beginnt am dritten Wochenende im April in Oulton Park.

Foto: Malte Christians

Ring Racing ist erneut für den Einsatz von TOYOTA GAZOO Racing Germany in der DTM Trophy verantwortlich. Der DTM-Trophy-Champion von 2020, Tim Heinemann, wird am Steuer des GR Supra GT4 sitzen, von dem erwartet wird, dass er ein Titelanwärter ist. Das Team aus der Eifel wird auch auf seiner Heimstrecke ein volles Programm absolvieren und mit dem GR Supra GT4 an allen Läufen der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) und dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring teilnehmen.

Neueinsteiger in die ADAC GT4 Germany, Comeback auf der Nordschleife

Foto: TGR

In diesem Jahr wird zum ersten Mal ein GR Supra GT4 eine komplette Saison in der ADAC GT4 Germany bestreiten, wobei Neueinsteiger Piro Sports bei allen Rennen mit einem Fahrzeug antritt. Das saarländische Team hofft mit Cedric Piro und Marcel Lenerz auf gute Ergebnisse bei den einstündigen Rennen.

Foto: TGR

Beim NLS-Saisonauftakt am vergangenen Wochenende kehrte das TOYOTA GAZOO Racing Europe Mitarbeiterteam TGR-E United nach zweijähriger Pause auf die berühmte Nordschleife zurück – und konnte gleich den zweiten Platz in der Klasse SP8T feiern. Das Team besteht aus freiwilligen Mitarbeitern von TOYOTA GAZOO Racing Europe, die in ihrer Freizeit einen GR Supra GT4 vorbereiten und auf dem Nürburgring einsetzen. TGR-E United hat sich ein klares Ziel gesetzt: den 24-Stunden-Klassiker in der Eifel zu erobern.

Bisher setzte TGR-E United einen GT86 CS-Cup ein, ein Fahrzeug, das auch heute noch bei den Mehrklassenrennen am Nürburgring vertreten ist – und das sogar als Klassensieger. Beim ersten NLS-Lauf des Jahres gewann das ungarische Car Competition Racing Team die Klasse SP3, das Team Pit Lane rundete das erfolgreiche Wochenende mit dem dritten Platz ab.

Starker Saisonauftakt in Japan und den USA

Beim Saisonauftakt der Super Taikyu Series in Suzuka feierten die GR Supra GT4 einen Doppelsieg in der hart umkämpften ST-Z-Klasse. Shade Racing gewann das Fünf-Stunden-Rennen vor dem Supra-Kunden Corolla Shin-Ibaraki CSI Racing.

Foto: TGR

Auch der GR Supra GT4 holte seine ersten Podiumsplätze der neuen Saison in Nordamerika. Accelerating Performance beendete beide Eröffnungsrunden der GT America in St. Petersburg auf dem dritten Platz, während TOYOTA GAZOO Racing Latin America in der zweiten Runde der IMSA Michelin Pilot Challenge in Sebring einen weiteren dritten Platz belegte. Auch jenseits des Atlantiks werden Kundenteams in der Pirelli GT4 America antreten.

GR Supra GT4-Teams in Europa

GT4 European Series
CMR (F)
Toyota Chodzen (PL)

British GT Championship
TOYOTA GAZOO Racing UK (GB)

DTM Trophy
TOYOTA GAZOO Racing Germany /
Ring Racing (D)

ADAC GT4 Germany
Piro Sports – Burg Zelem Foundation (D)

GT4 Scandinavia
TOYOTA GAZOO Racing Sweden (S)

FFSA GT – GT4 France
CMR (F)

Nürburgring 24 Hours
TOYO TIRES with Ring Racing (D)
TGR-E United (D)

Nürburgring Endurance Series
TOYO TIRES with Ring Racing (D)
TGR-E United (D)

GT Cup open Europe
Toyota Chodzen (PL)

Quelle: Pressemitteilung Toyota Gazoo Racing

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.