Der Titel der Intercontinental GT Challenge Powered by Pirelli wird an diesem Wochenende bei den 9 Stunden von Kyalami in Südafrika vergeben. AF Corse Francorchamps Motors wird zwei Ferrari 488 GT3 Evo 2020 in der dritten und letzten Runde der Langstreckenmeisterschaft 2021 einsetzen.

Foto: Ferrari.com

Während der Konstrukteurstitel für Ferrari außer Reichweite zu sein scheint (das Unternehmen aus Maranello hat 36 Punkte Rückstand auf die Spitze), ist der Kampf um die Fahrerweltmeisterschaft durchaus offen, denn die Mannschaft von Alessandro Pier Guidi, Nicklas Nielsen und Côme Ledogar führt die Gesamtwertung an. Der Vorsprung auf das Trio Winkelhock, Niederhauser und Haase beträgt mit 37 zu 35 Punkten gerade einmal zwei Zähler. Während Niederhauser und Winkelhock gemeinsam mit Van der Linde im Auto mit der Nummer 25 an den Start gehen, hat sich Haase dafür entschieden, mit Vanthoor und Weerts zu fahren, die mit 28 Punkten auf Platz drei liegen.

Das ursprünglich für den 4. Dezember geplante Rennen wurde wegen der Verbreitung der Covid-19 Omicron-Variante im Land um zwei Monate verschoben. Auch wenn einige Crews auf die Teilnahme verzichtet haben, wird die letzte Etappe der Meisterschaft spannend bleiben. Es ist noch alles offen, und jedes Ergebnis ist möglich, auch eines, das den Trophäenschrank von Ferrari und insbesondere den von Pier Guidi am Ende einer unvergesslichen Saison bereichern würde.

Foto: Ferrari

Der zweite Ferrari von AF Corse Francorchamps Motors, die Nummer 71, wird ebenfalls versuchen, Punkte für den Konstrukteurspokal zu sammeln, und zwar in der GT3-Pro-Klasse, in der es ebenfalls einen Fahrertausch gibt. Nicklas Nielsen fährt zusammen mit Alessio Rovera und Antonio Fuoco, während Miguel Molina mit Pier Guidi und Ledogar die Nummer 51 fährt.

Der Titelkampf findet auf einer Strecke statt, auf der Ferrari schon oft gewonnen hat und sich den Rekord von acht Siegen mit Porsche teilt.

Quelle: Pressemitteilung Ferrari

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.