Wie die Mannschaft das Rennen erlebte fasst sie auf Facebook wie folgt zusammen:

Thomas konnte zum Glück bereits in der ersten gezeiteten Runde des Cup-Qualis unseren 11er auf P8 stellen. Zum Glück deswegen, weil bereits in der zweiten Qualirunde im Pflanzgarten ein vor uns fahrender Porsche die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und Thomas nicht mehr ausweichen konnte – kurzes Quali – Zeit für Kaffee bis zum Start.

Beim fliegenden Start konnte Thomas sich gut positionieren. Einfahrt Mercedes-Arena dann gleich der erste Positionsgewinn durch den sich rausdrehenden Mantey-Porsche. Bis zur Überfahrt auf die Nordschleife grüßte dann schon das Murmeltier….die üblichen Verdächtigen….Wie aus den ersten Läufen und auch der vVLN gewohnt Die zwei Cup-Porsche von Projekt GT-Eins und H2-Performance im Tiefflug eng beisammen durch die Eifellandschaft. Zur Formation gesellten sich auch gleich noch die Porsche von Simracing Academy und WS-Racing.

Erst eine abweichende Boxenstrategie bei Sprit und Reifen und Fahrerwechsel riss die Gruppe auseinander und spülte uns gleichzeitig für den zweiten (kurzen) Stint auf P2. Der nächste Stopp, diesmal mit „Full Service“ warf uns dann aber wieder zurück auf P8. Jens übernahm und landete jetzt erst mal im Überrundungsverkehr. Trotzdem konnte er noch einen Platz gutmachen und behaupten indem er gleich zu Beginn seines Stints die Simracing Academy überholte.

Auf P7 liegend übernahm Thomas dann das Auto zum letzten Stint. Auch er konnte die Position sicher verwalten. Jetzt kam die große Rechnerei, wir hatten definitiv genug Sprit an Bord, egal ob das Rennen 22 oder 23 Runden gehen würde, die Konkurrenz auch? Schon zu Ende der 20.Runde musste der Huber-Porsche nachfassen, für uns jetzt P6. Beginn der 21.Runde, keine weiße Flagge! Wir wussten, die vor uns liegende GT-Eins Mannschaft hatte definitiv kein Sprit mehr für 23 Runden! Insgeheim sahen wir uns schon auf P5. Dann sahen wir im Rückspiegel den Gesamtführenden – Traum geplatzt! P1 überholte (überrundete) uns nach Breidscheid und reduzierte somit das Rennen für uns und Projekt GT-Eins, die den Z4 selbstverständlich bereitwillig vorbeiließen, wieder auf 22 Runden… That´s Racing. Aber auch für den sechsten Platz gibt’s gute Punkte.

Quelle: Facebookseite H-2-Performance-SRT

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.