Das Team WRT freut sich, bekannt geben zu können, dass Valentino Rossi in der Saison 2022 zum Fahreraufgebot der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS gehören wird.

Foto: Team WRT

Der 42-jährige Italiener, neunfacher Motorrad-Weltmeister und eine der Sport-Ikonen der Welt, wird seine Profikarriere auf vier Rädern bei der belgischen Mannschaft beginnen, dem amtierenden Meisterteam in der Fanatec GTWCE Powered by AWS (Gesamt, Endurance und Sprint).

Foto: Ferdi Kräling Motorsport-Bild GmbH / B-Side production

Valentino Rossi wird sowohl im Endurance- als auch im Sprint-Cup an den Start gehen und einen Audi R8 LMS mit der symbolträchtigen Startnummer 46 fahren. Er wird in beiden Serien mit Fahrern von Audi Sport zusammenarbeiten, die zu gegebener Zeit benannt werden.

Die Ankündigung folgt auf den Test, den Valentino Rossi mit dem Team WRT im vergangenen Dezember in Valencia durchgeführt hat.

Foto: Ferdi Kräling Motorsport-Bild GmbH / B-Side production

Vincent Vosse: „Ich bin mir sicher, dass viele Fans sich genauso freuen wie wir, dass Vale eine neue Karriere auf vier Rädern beginnt, und zwar in der GT-Klasse, mit dem Team WRT und Audi. Wir alle wissen, was für ein großartiger Motorrad-Champion und Sportler Vale ist, aber vor allem ist er ein echter Rennfahrer und ein sehr professioneller und wettbewerbsfähiger Sportler, der bei der neuen Herausforderung, für die er sich entschieden hat, so erfolgreich wie möglich sein möchte. Das ist genau der Grund, warum wir unbedingt mit ihm zusammenarbeiten wollten. Der Test in Valencia war für beide Seiten äußerst positiv, sowohl was das technische Feedback als auch die Arbeitsweise betrifft, und wir haben die Dinge von dort aus weitergeführt. Wir heißen Vale herzlich in der WRT-Familie willkommen, und ich bin sicher, dass wir uns auf eine sehr aufregende Erfahrung für beide einlassen werden.“

Valentino Rossi: „Ich bin hocherfreut, dem Team WRT für ein komplettes Fanatec GTWCE powered by AWS-Programm beizutreten. Jeder weiß, dass ich schon immer ein großer Fan von Autorennen war und dass ich mich nach dem Ende meiner MotoGP-Karriere schon immer für ein Rennen auf vier Rädern interessiert habe. Jetzt kann ich mich voll und ganz einem Autorennprogramm auf hohem Niveau und mit dem richtigen professionellen Ansatz widmen. Das Team WRT ist die perfekte Ergänzung, die ich gesucht habe, und ich freue mich darauf, dieses neue Abenteuer in der GTWCE mit ihnen zu beginnen.“

Stephane Ratel
Foto: SRO

Stéphane Ratel, Gründer und CEO der SRO Motorsports Group: „Ich freue mich sehr, Valentino Rossi in der Startaufstellung der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS für 2022 zu begrüßen. Nachdem ich seine glanzvolle Karriere im Motorradrennsport mehr als zwei Jahrzehnte lang verfolgt habe, ist es wirklich aufregend, den Beginn dieses neuen Kapitels im GT-Sport mitzuerleben. Es ist ein enormer Vertrauensbeweis für unsere Meisterschaft und für den GT-Sport im Allgemeinen, einen Fahrer von Valentinos Format zu gewinnen. Er wird neue Energie in unser Fahrerlager bringen und ich freue mich darauf, ihn in dieser Saison auf der Strecke zu sehen.“

Quelle: Pressemitteilung Team WRT

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.