Mit großem Ehrgeiz, hoher Einsatzbereitschaft und herausragenden Leistungen auf den Strecken dieser Welt haben die Mercedes-AMG Customer Racing Teams und Fahrer auch 2020 und 2021 wieder zahlreiche Erfolge eingefahren. Dies wird bei Mercedes-AMG traditionell mit der begehrten Trophäe der markeninternen Customer Racing Championship sowie exklusiven Preisen honoriert. Weil im vergangenen Jahr Corona-bedingt zahlreiche Rennen ausfielen und die Piloten dadurch in ihren Renneinsätzen beschränkt waren, wurde der Wertungszeitraum erstmals auf zwei Saisons ausgedehnt.

Unterteilt ist die Championship in insgesamt acht Kategorien: DRIVER, PRO-DRIVER, DRIVER GT3, PRO-DRIVER GT3, DRIVER GT4, PRO-DRIVER GT4, TEAMS GT3 und TEAMS GT4. Teilnahmeberechtigt sind alle Kundenteams und Piloten, die in den vergangenen zwei Jahren Renneinsätze mit einem Mercedes-AMG GT3, GT4 oder SLS AMG GT3 absolvierten. Performance-Teams beziehungsweise Performance-Fahrer sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Die Preisträger

Foto: Daimler-Media-Site

Die Trophäe in der Kategorie DRIVER geht an Valentin Pierburg (GER), der sich deutlich gegen die markeninterne Konkurrenz durchsetzen konnte. 2021 zeigte der 34-Jährige konstant gute Leistungen im Mercedes-AMG GT3 von SPS automotive performance. Auf sein Konto gehen drei Klassensiege und zahlreiche Podiumserfolge, unter anderem in der GT World Challenge Europe, wo er Vize-Champion der Pro-Am-Wertung wurde. Damit gewinnt Pierburg gleichzeitig die DRIVER GT3-Wertung der Mercedes-AMG Customer Racing Championship. Als Anerkennung erhält der Wahl-Schweizer hochwertige Leder-Artikel von AMG Partner Santoni sowie den begehrten Hauptgewinn, ein Mercedes-AMG C 63 Coupé (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,8 l/100 km | CO2-Emissionen kombiniert: 247 g/km*).

Foto: Daimler Media Site

Für seinen Sieg in der Kategorie PRO-DRIVER erhält Jim Pla (FRA) ebenfalls das C 63 Coupé. Der 29-Jährige überzeugte in mehreren Rennserien und wurde 2021 Vize-Meister Pro-Am in der European GT4 Series sowie Dritter in der Silver-Wertung des GT World Challenge Europe Sprint Cups. Seine herausragenden Vorstellungen im Mercedes-AMG GT4 bescherten ihm zudem den ersten Platz in der Kategorie PRO-DRIVER GT4 und damit ein hochwertiges Sim-Racing-Lenkrad des italienischen AMG Partners Cube Controls.

Jean-Luc Beaubelique (FRA), der sich unter anderem in der European GT4 Series den Mercedes-AMG GT4 vom AKKA ASP Team mit Pla teilt, darf sich ebenfalls über eine Auszeichnung freuen. Der 58-Jährige erhält als Gewinner der Wertung DRIVER GT4 wie sein Landsmann und Teamkollege ein Cube Controls Lenkrad. Als Sieger der Kategorie PRO-DRIVER GT3 wird Russell Ward (USA) geehrt, der vorrangig in den US-amerikanischen Rennserien unterwegs war und unter anderem das legendäre 24-Stunden-Rennen von Daytona für sich entscheiden konnte. Er wird für seine Leistung von AMG Partner Santoni mit einer Auswahl edler Produkte aus Leder bedacht.

Foto: Daimler Media Site

AKKA ASP sicherte sich die Trophäe für das erfolgreichste TEAM GT3 sowie für das beste TEAM GT4. Die französische Mannschaft fuhr in diesem Jahr zur Vize-Meisterschaft in der GT World Challenge und gewann mit dem Mercedes-AMG GT4 in der GT4 France den Titel in der Pro-Am-Klasse. Im Gegensatz zu den geehrten Fahrern erhalten die Teams für ihre vorbildliche Repräsentation der Marke großzügige Preisgelder.

Die attraktiven Sachpreise, die im Rahmen des internen Kundensportpokals vergeben werden, stammen von folgenden Partnern der Mercedes-AMG GmbH: BWT, Cube Controls, IWC, Puma, Santoni, SIMPLON und UNGER WEINE.

So wurden die Gewinner ermittelt

Weil 2020 nicht ausreichend Rennen stattfanden, um die Sieger fair zu ermitteln, wurde in diesem Jahr erstmals ein Wertungszeitraum von zwei Saisons herangezogen. Dabei wird die Punktevergabe für GT3- und GT4-Fahrzeuge grundsätzlich getrennt vorgenommen. Als Basis dienen die Ergebnisse im Einzelklassement, die nach dem 12. November 2019 erzielt wurden. Die Punkte werden nach dem gängigen Schema 25-18-15-12-10-8-6-4-2-1 vergeben. Als weitere Faktoren werden die Gesamtzahl der Einsätze, die Distanz des jeweiligen Rennens sowie das Niveau der Serie in die Wertung miteinbezogen.

Mercedes-AMG spendet 45.000 Euro an Laureus Sports for Good Foundation

Wie in den Vorjahren stand der Renneinsatz der Performance-Teams von Mercedes-AMG Motorsport auch 2021 unter dem Motto „Passion for Good“. Für jeden Rennkilometer ging ein Euro als Spende an die Laureus Sport for Good Foundation, die sich weltweit für benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzt. So kam eine Summe von 41.566 Euro zusammen, die Mercedes-AMG auf den Spendenbetrag von 45.000 Euro aufrundete.

Ausblick auf die AMG Customer Racing Championship 2022

Ab dem kommenden Jahr wird der internen AMG Customer Racing Championship mindestens eine weitere Rubrik hinzugefügt. Weil der virtuelle Motorsport zunehmend an Bedeutung gewinnt, werden künftig auch die erfolgreichsten E-Sportler im Rahmen der Saisonabschlussfeier für ihre Leistung mit attraktiven Sachpreisen bedacht. In die Wertung gehen Sim Racer ein, die im Mercedes-AMG GT3 auf den Plattformen iRacing oder Assetto Corsa Competizione Platzierungen eingefahren haben.

Foto: Daimler Media Site

Christoph Sagemüller, Leiter Mercedes-AMG Motorsport: „Nachdem wir bereits im vergangenen Jahr auf unsere Saisonabschlussfeier verzichten mussten, war die Enttäuschung groß, dass wir erneut keine Präsenzveranstaltung durchführen können. Ein herzlicher Dank geht deshalb an alle Partner von Mercedes-AMG, die uns in diesen schweren Zeiten treu geblieben sind und ohne deren Unterstützung das alles in dieser Form gar nicht realisierbar wäre. Die Bereitstellung attraktiver Sachpreise wertet die Verleihung einmal mehr auf. Besonders freuen wir uns, dass auch in diesem Jahr wieder ein beachtlicher Betrag für die Laureus Sport for Good Foundation zusammengekommen ist. Dadurch konnten wir unserer Leidenschaft für den Motorsport nachgehen und gleichzeitig etwas Gutes für benachteiligte Kinder und Jugendliche tun.“

Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing: „Die jährliche Ehrung unserer Protagonisten aus dem Kundensportprogramm hat bei Mercedes-AMG inzwischen Tradition. Und nach zwei so erfolgreichen Saisons für unsere Customer Racing Teams honorieren wir das natürlich besonders gerne. Jeder einzelne Gewinner hat sich seinen Preis mehr als verdient – vor allem, wenn man die zum Teil herausfordernden Umstände in diesem Jahr berücksichtigt. Ich danke allen Teams und Fahrern auf diesem Weg für ihre herausragenden Leistungen und hoffe, dass das im kommenden Jahr wieder persönlich möglich sein wird.“

Quelle: Pressemitteilung Daimler Media Site

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.