Die Scuderia Ferrari-Mission Winnow und Sebastian Vettel haben gemeinsam beschlossen, den aktuellen Vertrag, der Sebastians Dienste als Fahrer des Teams umfasst, nicht über das aktuelle Ablaufdatum am Ende der Formel-1-Saison 2020 hinaus zu verlängern.

Mattia Binotto, Geschäftsführer Gestione Sportiva und Teamchef: „Dies ist eine Entscheidung, die gemeinsam von uns und Sebastian getroffen wurde, eine Entscheidung, die beide Parteien für das Beste halten. Es war keine leichte Entscheidung, angesichts Sebastians Wert als Fahrer und als Mensch. Es gab keinen besonderen Grund, der zu dieser Entscheidung geführt hat, abgesehen von der gemeinsamen und einvernehmlichen Überzeugung, dass die Zeit gekommen war, getrennte Wege zu gehen, um unsere jeweiligen Ziele zu erreichen.“

„Sebastian ist bereits Teil der Scuderia-Geschichte, denn mit seinen 14 Grand-Prix Siegen ist er der dritterfolgreichste Fahrer des Teams, während er auch derjenige ist, der bei Ferrari die meisten Punkte gesammelt hat. In den fünf Jahren der Zusammenarbeit hat er dreimal einen Platz unter den ersten drei der Fahrerwertung erreicht und damit wesentlich dazu beigetragen, dass das Team in der Konstrukteurswertung konstant unter den ersten drei Plätzen vertreten war.“, sagt Binotto weiter.

Abschließend betont Binotto: „Im Namen aller bei Ferrari möchte ich Sebastian für seine große Professionalität und die menschlichen Qualitäten danken, die er in diesen fünf Jahren, in denen wir so viele großartige Momente erlebt haben, unter Beweis gestellt hat. Es ist uns noch nicht gelungen, gemeinsam einen Weltmeistertitel zu gewinnen, was für ihn ein fünfter wäre, aber wir glauben, dass wir noch viel aus dieser ungewöhnlichen Saison 2020 herausholen können.“

Sebastian Vettel: „Meine Beziehung zur Scuderia Ferrari wird Ende 2020 enden. Um die bestmöglichen Ergebnisse in diesem Sport zu erzielen, ist es unerlässlich, dass alle Parteien in perfekter Harmonie zusammenarbeiten. Das Team und ich haben erkannt, dass es keinen gemeinsamen Wunsch mehr gibt, über das Ende dieser Saison hinaus zusammenzubleiben. Finanzielle Angelegenheiten haben bei dieser gemeinsamen Entscheidung keine Rolle gespielt. So denke ich nicht, wenn es darum geht, bestimmte Entscheidungen zu treffen, und so wird es auch nie sein.“

Der Pilot aus Heppenheim weiter: „Was in den letzten Monaten geschehen ist, hat viele von uns dazu veranlasst, darüber nachzudenken, was unsere wirklichen Prioritäten im Leben sind. Man muss seine Vorstellungskraft nutzen und einen neuen Ansatz für eine Situation wählen, die sich verändert hat. Ich selbst werde mir die Zeit nehmen, die ich brauche, um darüber nachzudenken, was wirklich wichtig ist, wenn es um meine Zukunft geht. Die Scuderia Ferrari nimmt in der Formel 1 einen besonderen Platz ein, und ich hoffe, dass sie den ihr gebührenden Erfolg haben wird. Abschließend möchte ich der gesamten Ferrari-Familie und vor allem ihren „Tifosi“ auf der ganzen Welt für die Unterstützung danken, die sie mir in all den Jahren gewährt haben. Mein unmittelbares Ziel ist es, meine lange Zeit bei Ferrari zu beenden, in der Hoffnung, noch ein paar schönere Momente miteinander zu teilen, um zu all denen hinzuzufügen, die wir bisher genossen haben.“

Quelle: Pressemitteilung Scuderia Ferrari

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.