Die Nr. 4 der ByKolles – Burst Esport Crew hat die Pole Position bei den Virtual 24h Le Mans Virtual erstritten – einem beispiellosen Langstrecken-Event, das professionelle Fahrer und Sportexperten aus der ganzen Welt zusammenbringt.

Zwei 20-minütige Sitzungen – eine für die 30 Autos in der LMP-Klasse, die andere für die 20 Autos in der GTE-Klasse haben die Startaufstellung für das morgige 24-Stunden-Rennen geschaffen, das um 15.00 Uhr MESZ beginnt.

ByKolles Virtual 24h Le Mans 2020
Foto: FIAWEC

In der LMP-Klasse holte ByKolles – Burst Esports die Pole-Position mit einer Zeit von 3:23,380 Sekunden, die der Sim-Rennfahrer Jernej Simoncic erzielte, der an seinem Simulator in seinem Haus in Ljubljana, Slowenien, antrat. Simoncic teilt sich das Auto mit seinen Teamkollegen Tom Dillmann, Esteban Guerrieri und seinem Sim-Fahrerkollegen Jesper Pedersen.

Zweitschnellster im LMP-Qualifying war die Nr. 30 im E-Team WRT, als Sim-Racer Arne Schoonvliet eine Zeit von 3:23,603 – 0,420 Sekunden vor dem Auto Nr. 33 2 Seas Motorsport fuhr, das Devin Braune am virtuellen Steuer hatte.
Vierter im Gesamtklassement war der britische Sim-Racer Jack Keithley mit der Startnummer 3 von Rebellion Williams Esports, während das Auto Nr. 20 des Team Redline mit Atze Kerkhof am Steuer den fünften Platz belegte. Kerkhofs Top-Fünf-Zeit ist eine gute Nachricht für seine Formel-1-Fahrerkollegen Max Verstappen und Lando Norris, die sich am Wochenende die Fahrerpflichten mit Kerkhof und Greger Huttu teilen werden.

An anderer Stelle wurde der FA/RB Allinsports-Einsatz mit Fernando Alonso auf Platz 13 geführt. Die Einsätze von Toyota Gazoo Racing lagen auf den Plätzen 17 und 18.

Für die vollständigen Zeitangaben und Ergebnisse aus dem Qualifying klicken Sie HIER.

Das morgige Rennen beginnt um 15.00 Uhr MESZ, und das gesamte 24-Stunden-Rennen kann kostenlos über den FIA WEC YouTube-Kanal HIER angesehen werden. Zahlreiche Fernsehsender zeigen das Rennen auch im linearen Fernsehen auf der ganzen Welt. Für weitere Informationen darüber, wie Sie das Rennen von zu Hause aus verfolgen können, klicken Sie HIER.

Quelle: fiawec.com

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.