Der Northeast Grand Prix in Lime Rock Park (USA) am 21. Juli ist der Auftakt für die zweite Saisonhälfte der IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2018. In den kommenden fünf Rennen will das BMW Team RLL mit dem neuen BMW M8 GTE weitere gute Ergebnisse einfahren. Bisher stehen zwei GTLM-Polepositions sowie zwei zweite Plätze in Sebring (USA) und Mid-Ohio (USA) zu Buche.

Mit dem Start des 2:40 Stunden dauernden Rennens geht das Team mit einem speziellen „Mission: Impossible – Fallout“ Design an den Start und unterstützt damit das neueste Kapitel der erfolgreichen Filmreihe. Die Partnerschaft zwischen BMW und Paramount Pictures reicht bis ins Jahr 2011 zurück. BMW wurde prominent in die Geschichte jedes Films integriert und zeigt zukunftsweisende Technologien und Konzepte, welche die IMF-Agenten dabei unterstützten, ihre Missionen erfolgreich durchzuführen.

Bobby Rahal (BMW Team RLL, Teamchef): „Es ist immer eine Herausforderung, in Lime Rock Park ein Rennen ohne Zwischenfälle zu haben. Aber in der Vergangenheit konnten wir hier schon einige Erfolge einfahren. Die Boxenstoppstrategie spielt aufgrund der Kürze der Strecke eine große Rolle. Beim Boxenstopp verlierst du beinah eine ganze Runde, aber ich bin überzeugt, dass die Autos mit einer guten Strategie wettbewerbsfähig sind. Hoffentlich wird Lime Rock Park dem BMW M8 GTE entgegenkommen, denn dann können wir hier einiges erreichen. Und natürlich ist das unser großes Ziel, immerhin ist es die Heimstrecke von BMW.“

Connor De Phillippi (#25 BMW M8 GTE): „Ich denke, die Fortschritte, die wir mit dem BMW M8 GTE gemacht haben, sollten uns in Lime Rock Park zu einer besseren Position im Qualifying verhelfen, und mit etwas Glück auch zu einer Podiumsplatzierung.“

Alexander Sims (#25 BMW M8 GTE): „Ich freue mich darauf, nach Lime Rock Park zurückzukehren. Obwohl es eine sehr kurze Strecke ist, gibt es einige interessante Kurven. Ich denke, dass uns die Eigenschaften des BMW M8 GTE gegenüber denen des BMW M6 GTLM zu einer besseren Ausgangsposition verhelfen.“

Jesse Krohn (#24 BMW M8 GTE): „Ich fahre gerne in Lime Rock Park. Die Abstände zwischen den Fahrzeugen sind recht klein, man muss sich Überholmanöver erarbeiten. Eine gute Startpositionosition ist normalerweise der erste Schritt zu einem guten Gesamtergebnis.“

John Edwards (#24 BMW M8 GTE): „2013 habe ich in Lime Rock Park meinen ersten BMW Sieg eingefahren, und im vergangenen Jahr sind Martin Tomczyk und ich im BMW M6 GTLM nach einem großartigen Duell mit der Corvette Dritte geworden. Mit der Strecke verbinde ich also einige gute Erinnerungen. Viele Mitarbeiter von BMW of North America werden vor Ort sein, so dass wir mit jeder Menge Unterstützung rechnen können.“

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: