Beim 43. RCM DMV Grenzlandrennen, dem vierten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie 2020 am 01. August 2020 konnte das Fahrertrio David Griessner, Florian Naumann und Yannick Fübrich mit dem BMW M4 GT4 #1 einen Start-Ziel-Sieg in der Klasse erzielen.

Beim morgendlichen Zeittraining begann es – eifeltypisch pünktlich zum Training – zu regnen. Unter schwierigen Streckenbedingungen erzielte das Fahrertrio durch eine späte schnelle Runde die Pole-Position in der Klasse SP10 in der sieben GT4 Fahrzeuge verschiedener Hersteller antraten.

BMW M4 GT4 #1 Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport NLS 2020
Foto: L. Rodrigues

Zum Rennbeginn fiel wieder leichter Regen, der jedoch schnell aufhörte. Dadurch wechselte das Team bereits nach zwei Runden auf Slicks, was sich als taktisch richtig zeigte. Die VLN Gesamtmeister 2019 Fübrich und Griessner, sowie Fahrerkollege Naumann lieferten ein fehlerfreies Rennen und überquerten nach vier Stunden als Sieger die Ziellinie. Die Piloten führen die Klassenwertung mit je 34,93 Punkten auf dem Konto an.

Stimmen nach dem Rennen:

Matthias Unger Adrenalin Motorsport
Foto: L. Rodrigues

Matthias Unger, Teamchef Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport: „Der Regen im Qualifying war überraschend und recht stark. Doch kurz vor Ablauf der Zeit konnten wir noch eine schnelle Runde fahren und standen somit an der Spitze des GT4-Feldes. Mit der Taktikänderung nach Rennbeginn haben wir alles richtig gemacht und die drei Piloten fuhren ein starkes Rennen. Eine tolle Leistung des Trios und des Teams an die wir beim 6h-Rennen anknüpfen wollen.“

Yannick Fübrich, BMW M4 GT4 #1 Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport: „Es war ein wirklich anspruchsvolles Rennen. Die Gegner waren extrem stark. Einen Schreckmoment hatte ich im Schlussstint, als ich kurz vor Rennende auf der Döttinger Höhe vorne links einen Reifenschaden bekam. Doch wir konnten trotzdem als Erste ankommen. Ein unglaubliches Rennen, welches das Team und meine Fahrerkollegen super meisterten. Ein toller Sieg!“

Florian Naumann, BMW M4 GT4 #1 Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport: „Yannick ist ein top Qualifying im Regen gefahren. Unsere Taktik mit Regenreifen zu starten ging zuerst auf. Doch da die Strecke sehr rasch trocknete planten wir um. Im Laufe des Rennens wurde die Konkurrenz spürbar stärker und wir bekamen Druck, auch durch ungünstige Code 60 Zonen wurde es zwischenzeitlich eng. Der kaputte Reifen am Ende war dann der Höhepunkt einer Achterbahnfahrt der Gefühle. Wir hatten jedoch das Glück auf unserer Seite und konnten gewinnen.“

David Griessner, BMW M4 GT4 #1 Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport: „Unser Setup, die Taktik und die Performance haben am Wochenende perfekt gepasst. Wahrlich eine Meisterleistung des Teams und der Piloten. Auf den Schreckmoment zum Schluss hätten wir verzichten können. Glücklicherweise ging es trotzdem gut für uns aus. Alles in allem ein perfektes Wochenende.“

Quelle: Pressemitteilung Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.