In der 70. Auflage der 12 Stunden von Sebring (USA) steht am kommenden Wochenende der nächste Langstreckenklassiker in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship auf dem Programm. Dabei gehen die BMW M Motorsport Teams mit einem starken Aufgebot von vier neuen BMW M4 GT3 an den Start. Das BMW M Team RLL tritt mit zwei Fahrzeugen in der GTD-PRO-Klasse an. In der GTD-Klasse startet neben Turner Motorsport nun auch Paul Miller Racing mit dem neuen GT3-Flaggschiff von BMW M Motorsport.

Foto: BMW Group

Der #24 MOTUL BMW M4 GT3 vom BMW M Team RLL wird in Sebring von Philipp Eng (AUT), Marco Wittmann (GER) und Nick Yelloly (GBR) pilotiert. Im MOTUL BMW M4 GT3 mit der Startnummer 25 teilen sich John Edwards (USA), Connor De Phillippi (USA) und Augusto Farfus (BRA) das Cockpit. Das BMW M Team RLL verbindet mit Sebring eine erfolgreiche Vergangenheit: 2011 und 2012 sicherte sich die Mannschaft um Teamchef Bobby Rahal (USA) den Sieg in der GTLM-Klasse. Bei der Auflage 2018 holte das BMW M Team RLL die erste Poleposition und den ersten Podiumsplatz für den BMW M8 GTE.

Für Turner Motorsport Fahrer Bill Auberlen (USA) markiert das 12-Stunden-Rennen in Sebring einen ganz besonderen Meilenstein: Es ist das 500. Rennen, das der IMSA-Rekordsieger mit BMW bestreiten wird. Seit 1996 ist der Kalifornier Teil der BMW M Motorsport Familie, und in diesem Vierteljahrhundert hat Auberlen mit jedem BMW Rennfahrzeug, in dem er gefahren ist, zahlreiche Siege gefeiert. In Sebring geht er im Turner Motorsport #96 BMW M4 GT3 gemeinsam mit Robby Foley und Michael Dinan (beide USA) an den Start.

Gleichzeitig begrüßt BMW M Motorsport in Sebring ein neues Familienmitglied: Paul Miller Racing. Das Team aus New Jersey, seit mehreren Jahren in der IMSA erfolgreich, tritt ab Sebring mit dem BMW M4 GT3 in der GTD-Klasse an. Im Fahrzeug mit der Startnummer 1 wechseln sich Madison Snow, Bryan Sellers (beide USA) und Erik Johansson (SWE) ab.

Foto: BMW Group

Die 70. Auflage der 12 Stunden von Sebring 2022 startet am Samstag, 19. März, um 10.10 Uhr Ortszeit (15.10 Uhr MEZ). Bereits am Donnerstag treten die BMW M Motorsport Teams mit dem BMW M4 GT4 im zweistündigen Rennen der IMSA Michelin Pilot Challenge an. Turner Motorsport geht mit zwei Fahrzeugen an den Start, pilotiert von Auberlen und Dillon Machavern (USA) in der Startnummer 95 sowie Foley und Vincent Barletta (USA) im #96 BMW M4 GT4. Stephen Cameron Racing setzt den #43 BMW M4 GT4 ein, mit Sean Quinlan und Gregory Liefooghe (beide USA) am Steuer.

Stimmen vor den 12 Stunden von Sebring:

Andreas Roos (Leiter BMW M Motorsport): „Die 12 Stunden von Sebring sind das zweite Saisonhighlight der IMSA-Saison und die nächste Prüfung für den neuen BMW M4 GT3. Wir haben die Probleme, die wir in Daytona hatten, genau analysiert und verstanden. Sowohl in Sachen Zuverlässigkeit als auch in Sachen Performance erwarten wir einen deutlichen Schritt nach vorn. Der BMW M4 GT3 hat großes Potenzial, und wir arbeiten intensiv daran, dieses von Rennen zu Rennen besser auszuschöpfen. Für mich persönlich ist es das erste Rennen, bei dem ich als Leiter BMW M Motorsport vor Ort bin. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Ingenieuren, Teams und Fahrern. Besonders froh bin ich, dass wir im BMW M Team RLL, Turner Motorsport und nun auch Paul Miller Racing drei Teams mit dem BMW M4 GT3 am Start haben.“

Foto: BMW Group

Bobby Rahal (Teamchef BMW M Team RLL): „Über die Jahre haben wir in Sebring einige schöne Erfolge gefeiert. Wir haben zweimal den Sieg in der GTLM-Klasse geholt. Im vergangenen Jahr hatten wir den bitteren Moment, als wir auf dem Weg zum möglichen Sieg nur kurz vor der Zielflagge ausgebremst wurden. Sebring ist so ein traditionsreiches Rennen. Es gibt nicht viele Rennen, die noch älter sind. Wegen dieser Historie freue ich mich immer sehr darauf, nach Sebring zu kommen.“

Foto: BMW Group

Nick Yelloly (BMW M Team RLL, #24 MOTUL BMW M4 GT3): „Es ist klasse, wieder in den USA beim BMW M Team RLL zu sein, um dort das zweite Rennen der Saison zu bestreiten. Ich hatte bereits das Glück, 2020 mit Turner Motorsport in Sebring zu fahren. Daher habe ich das Rennen schon einmal in der GTD-Klasse bestritten und habe ein bisschen Erfahrung. Ich denke, dass wir bei den Tests in Europa gute Fortschritte mit unserem BMW M4 GT3 gemacht haben. Deshalb freue ich mich darauf, unser neues Baby auf die Strecke und im Feld nach vorn zu bringen. Ich teile mir das Auto wieder mit Philipp und Marco, zwei großartigen Rennfahrern, und wir werden unser Bestes geben, um ein starkes Ergebnis einzufahren.“

Foto: BMW Group

Connor De Phillippi (BMW M Team RLL, #25 MOTUL BMW M4 GT3): „Ich freue mich schon riesig darauf, mit unserem neuen BMW M4 GT3 nach Sebring zurückzukehren. Es werden die ersten Runden von vielen für uns mit dem neuen Auto auf dieser Strecke, aber ich weiß, dass wir uns alle gut auf diese Situation vorbereitet haben. Unsere Ausgangslage ist ganz sicher besser als zu Beginn der Saison, und ich freue mich darauf, auf die Strecke zu gehen.“

Foto: BMW Group

Bill Auberlen (Turner Motorsport, #96 BMW M4 GT3): „Wenn ich auf 500 Rennen mit BMW zurückblicke, fühle ich mich geehrt und stolz. Und wenn ich auf das schaue, was die nächsten Jahre bringen könnten, dann sage ich: Das Rennen Nummer 600 ruft! Es passt perfekt, dass ich mein 500. Rennen für BMW in Sebring bestreite, denn diese 12 Stunden sind ein besonderes Rennen für mich. 1985 fuhr ich den Truck und arbeitete in der Crew, als mein Vater dort gewonnen hat. Zehn Jahre später habe ich meinen ersten Sieg im 12-Stunden-Rennen geholt.“

Quelle: Pressemitteilung BMW Group PressClub Deutschland

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.