Am Samstag den 23. Mai 2020 startet um 12:00 Uhr das 12h-Rennen der RRVGT auf der traditionsreichen italienischen Rennstrecke in Monza. Der Wettbewerb auf der Plattform Assetto Corsa Competizione für Rennwagen der GT3-Klasse verspricht ein spannendes Langstreckenrennen mit 50 Teilnehmern. Das LSR-Team #getquu tritt mit drei Fahrern und einem Team-Fachmann aus dem realen Motorsport zur taktischen Unterstützung an.

Nach zwei Wochen intensiver Trainingszeit mit dem Bentley Continental GT3 #666 konnten sich die beiden Simracer Michael Marx und Simeon Linke zusammen mit Manuel Wendel auf die Herausforderung vorbereiten. Wendel ist als erfahrener Simracer, Moderator und Inhaber der Agentur #getquu GmbH Teammitgründer und wird beim Debütauftritt des Teams selbst ins Lenkrad greifen. Das Debüt-Rennen ist für das Team ein erster Test und die Fahrer werden ohne Leistungsdruck teilnehmen.

Für die taktische Unterstützung vor dem Rennen hat sich das LSR-Team #getquu mit Oliver Kröll einen Carchief mit langjähriger Erfahrung in der Langstrecke mit ins Boot geholt. Kröll war unter anderem für das Toyota Gazoo Team und Militek Sport tätig und bringt einen großen Erfahrungsschatz an Setup-Wissen und Organisations-Skills mit.

„Mit Michael und Simeon zu trainieren hat sehr viel Spaß gemacht und beide Fahrer haben sehr schnell sehr viel gelernt. Wir fanden zusammen mit Olivers Hilfe unser Setup und übten gemeinsam unter verschiedenen Wetterszenarien und unter Nachtbedingungen.“, sagt Manuel Wendel. „Oliver nun als Stratege mit im Team zu haben ist großartig, so haben unsere Piloten und ich den Kopf bei zukünftigen Rennen frei, da er sich um die Tank- und Reifenstrategie kümmert. Ich bin selbst auch nicht mehr so in Übung, da ich in der vergangenen Zeit viel Moderierte und nicht mehr an Rennen teilgenommen habe. Unser Ziel ist es, sicher und konstant über die Distanz zu kommen, um durch besonnenes Fahren die Zielflagge auf einem guten Rang zu passieren. Das Sammeln von Erfahrung und der Spaß steht bei uns im Vordergrund.“

Die veranstaltende RRVGT-Community hat das Rennen auf eine Zeit von 12 Stunden angesetzt, wobei Assetto Corsa Competizione die Verhältnisse eines ganzen Tages simulieren wird, inklusive möglicher Wetterwechsel. Spannung bis zum Schluss ist für alle Teilnehmer garantiert.

Übertragen wird das Rennen von 12:00 Uhr bis 24:00 Uhr auf Twitch.tv und wird unter anderem von Laura Luft kommentiert.

Wir wünschen unserem Team viel Erfolg!

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Avatar
Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.