Watkins Glen. Beim dritten Saisonrennen des IMSA Michelin Endurance Cups im Rahmen der IMSA WeatherTech SportsCar Championship haben drei BMW Fahrzeuge den Sprung aufs Podium geschafft. In der GTLM-Klasse fuhren John Edwards (USA), Jesse Krohn (FIN) und Augusto Farfus (BRA) im #24 MOTUL BMW M8 GTE bei den „Six Hours of the Glen“ in Watkins Glen (USA) auf dem zweiten Platz über die Ziellinie. Dahinter wurden ihre BMW Team RLL Fahrerkollegen Connor De Phillippi (USA), Bruno Spengler (CAN) und Philipp Eng (AUT) im Schwesterfahrzeug Dritte. Turner Motorsport jubelte über den Sieg in der GTD-Klasse. Bill Auberlen, Robby Foley (beide USA) und Aidan Read (AUS) triumphierten im BMW M6 GT3 mit der Startnummer 96.

Watkins Glen (USA), 27th June 2021. IMSA WeatherTech SportsCar Championship, BMW Team RLL, GTLM class, BMW M8 GTE, Connor De Phillippi.
Foto: BMW Group

Rund eine Stunde vor Rennende führte eine Gelbphase das komplette Feld wieder zusammen und sorgte für eine spannende Schlussphase. In der GTLM-Klasse jagten beide MOTUL BMW M8 GTE die führenden Corvettes. Edwards schob sich mit einem mutigen Überholmanöver auf den zweiten Platz und brachte diesen hinter der siegreichen #3 Corvette ins Ziel. De Phillippi setzte sich kurz vor Schluss noch gegen die zweite Corvette durch und fuhr als Dritter ebenfalls aufs Podium.

Watkins Glen (USA), 27th June 2021. IMSA WeatherTech SportsCar Championship, Turner Motorsport, GTD class, BMW M6 GT3.
Foto: BMW Group

Turner Motorsport brachte sich durch einen perfekt getimten letzten Boxenstopp auf die Siegerstraße. Kurz nachdem Auberlen das Steuer übernommen hatte, kam es zur letzten Gelbphase, die den #96 BMW M6 GT3 an die Spitze des GTD-Feldes beförderte. Diese Führung baute Auberlen zunächst aus und verteidigte sie dann souverän bis ins Ziel. Durch den Sieg behaupteten Auberlen und Foley ihre Gesamtführung in der GTD-Klasse der IMSA-Serie.

Reaktionen auf das Rennen in Watkins Glen:

Watkins Glen (USA), 27th June 2021. IMSA WeatherTech SportsCar Championship, BMW Team RLL, podium, Bruno Spengler, John Edwards, Connor De Phillippi, Jesse Krohn, Augusto Farfus, Philipp Eng.
Foto: BMW Group

John Edwards (#24 MOTUL BMW M8 GTE, BMW Team RLL, 2. Platz GTLM-Klasse): „Das war am Ende richtig knapp. Ich habe alles gegeben und konnte eine Corvette überholen. Auch die andere konnte ich unter Druck setzen, aber als ich direkt dahinter war, konnte sie auch nochmal etwas an Speed zulegen. So ist es Platz zwei geworden. Der Fight hat Spaß gemacht, das Ergebnis ist aber etwas bittersüß. Wobei ich auch ehrlich sagen muss, dass ich zur Halbzeit des Rennens nicht gedacht hätte, dass wir überhaupt eine Chance gegen die Corvettes haben.“

Jesse Krohn (#24 MOTUL BMW M8 GTE, BMW Team RLL, 2. Platz GTLM-Klasse): „Ein fehlerfreies Rennen des gesamten Teams wurde mit zwei Podiumsplätzen belohnt. Leider hat es nicht ganz zum Sieg gereicht. Die Corvette hatte etwas mehr Speed als wir, also haben wir das Maximum aus unseren Möglichkeiten herausgeholt. Wahnsinns-Job vom Team.“

Augusto Farfus (#24 MOTUL BMW M8 GTE, BMW Team RLL, 2. Platz GTLM-Klasse): „Wir haben jede Menge Grund zu feiern. Mit unseren beiden Podiumsplätzen und dem Klassensieg für Turner Motorsport hat BMW M Motorsport großartige Ergebnisse erzielt. Das BMW Team RLL hat einen perfekten Job gemacht. Wir verlassen Watkins Glen mit einem Lächeln.“

Connor De Phillippi (#25 MOTUL BMW M8 GTE, BMW Team RLL, 3. Platz GTLM-Klasse): „Platz drei für uns, und beide Fahrzeuge auf dem Podium – das ist ein gutes Ergebnis für BMW M Motorsport, auch wenn ich natürlich am liebsten gewonnen hätte. Leider waren unsere Gegner sehr schnell, aber wir haben aus unserer Strategie das Beste herausgeholt. Ich habe am Ende hart um den Podestplatz gekämpft und bin quasi in der letzten Runde noch an der #4 Corvette vorbeigekommen. Das sind wichtige Punkte für uns in der Gesamtwertung.“

Watkins Glen (USA), 27th June 2021. IMSA WeatherTech SportsCar Championship, BMW Team RLL, GTLM class, Connor De Phillippi, Bruno Spengler.
Foto: BMW Group

Bruno Spengler (#25 MOTUL BMW M8 GTE, BMW Team RLL, 3. Platz GTLM-Klasse): „Ich freue mich für das Team, das für seine fantastische Leistung mit zwei Podestplätzen belohnt wurde. Natürlich wollten wir gewinnen, aber uns hat einfach ein wenig die Pace gefehlt. Diesen Nachteil konnten wir im Verkehr etwas kompensieren, aber am Ende waren die Plätze zwei und drei das Maximum, denke ich.“

Philipp Eng (#25 MOTUL BMW M8 GTE, BMW Team RLL, 3. Platz GTLM-Klasse): „Das Rennen war hektisch, hat aber sehr viel Spaß gemacht. Es war großartig, gemeinsam mit Connor uns Bruno für das BMW Team RLL fahren und zwei Podestplätze feiern zu dürfen. Ich kann es kaum erwarten, für das ‚Petit Le Mans‘ zurückzukehren.“

Watkins Glen (USA), 27th June 2021. IMSA WeatherTech SportsCar Championship, Turner Motorsport, podium, Bill Auberlen, Robby Foley, Aidan Read.
Foto: BMW Group

Bill Auberlen (#96 BMW M6 GT3, Turner Motorsport, 1. Platz GTD-Klasse): „Heute war einfach unser Tag. Eigentlich waren wir nach einem Problem beim Nachtanken gar nicht mehr in unserem geplanten Tankrhythmus, doch dann begann genau in dem Moment, in dem wir beim letzten Stopp waren, die Gelbphase. Wir kamen raus, und alle GTD-Fahrzeuge direkt vor uns mussten noch an die Box. Danach war ich vorne und musste nur noch sauber zu Ende fahren. Das hat super funktioniert.“

Quelle: Pressemitteilung BMW Group PressClub Deutschland

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.