Der vierte Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS), die 52. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy, fand bei guten äußeren Bedingungen statt. Die Sonne schien und die Temperaturen waren angenehm. Teamchef Michael Bonk: „Wir haben beide Autos, die wir an den Start gebracht hatten, ins Ziel gebracht. Leider hat es knapp nicht zu zwei Klassensiegen gereicht, was möglich gewesen wäre.“

115 Teams nahmen das morgendliche Training auf. Der unter der Bewerbung von Hofor Racing by Bonk Motorsport genannte BMW M4 GT4 von Michael Schrey, Gabriele Piana und Michael Fischer fuhr auf Platz zwei in der Klasse SP10.

Max Partl NLS4 2021
Foto: L. Rodrigues

Herrmann Bock und Max Partl stellten den Seat Cupra TCR auf Startposition eins in der Klasse TCR AM. Das Rennen für den Seat TCR verlief unkompliziert nach Plan. Das Duo ging in Führung der Klasse und fuhr anschließend einen souveränen Klassensieg nach Hause. Im Ziel lag der Seat auf Platz 36. Teamchef Bonk: „Der Seat ist perfekt gelaufen. Die Rundenzeiten waren gut und es gab keinerlei Probleme. Ein Topergebnis.“

Bonk Motorsport Seat Cupra TCR NLS4 2021
Foto: L. Rodrigues

Der GT4-BMW zeigte ebenfalls eine tolle Vorstellung. Über vier Stunden lieferte sich das Trio einen grandiosen Kampf mit einem Mercedes AMG GT4 um den Klassensieg. Bis in die letzte Runde tobte das Duell. Im Ziel fehlten der Bonk-Mannschaft gerade einmal 1,9 Sekunden auf den Klassensieg. Im Gesamtklassement belegte das Team einen starken 18. Rang.

Michael Bonk NLS4 2021
Foto: L. Rodrigues

Teamchef Bonk: „Alle drei Fahrer haben eine Topleistung gezeigt. Auf der Strecke waren wir das schnellere Team. Aber leider haben wir die entscheidenden Sekunden bei den Boxenstopps verloren. Schade, wir hätten heute einen weiteren Erfolg mit dem BMW M4 GT4 feiern können, leider waren wir nicht fehlerfrei.“

Quelle: Pressemitteilung Bonk Motorsport

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.