Das Team AVIA Sorg Rennsport wird 2020 in der ADAC GT4 Germany antreten. Als Piloten des BMW M4 GT4 werden Hendrik Still (Niederzissen) und Nachwuchsfahrer Jan Marschalkowski (Inning) die Saison bestreiten.

Teamchef Benjamin Sorg: „Nach unserem Testauftritt, im vergangenen August am Nürburgring, ist es super nun verkünden zu können, dass wir alle zwölf Rennen in der Serie bestreiten. Der Rahmen der ADAC GT4 Germany, das Gegnerfeld mit starken Piloten und Marken ist die Challenge die wir suchen. Unsere Cockpitbesatzung wird zusammen mit dem Team vorne mitschwimmen können, Podeste und Meisterschaftspunkte sind unser erklärtes Ziel. Beratend war die ZUG sports GmbH tätig, denen wir unseren Dank aussprechen“ damit nicht genug kündigt Sorg weiter an: „Wir planen den Einsatz eines zweiten BMW M4 GT4 in der GT4 Germany. Dazu finden gerade noch Gespräche mit möglichen Fahrern statt.“

Eine bunte Vielfalt erwartet die Zuschauer in der ADAC GT4 Germany. 19 Teams sind für den Wettbewerb angemeldet, ein Feld von über 30 Fahrzeugen, welche sich auf den namhaftesten europäischen Strecken messen, verspricht Rennaction auf höchstem Niveau. Zugelassen sind Piloten mit FIA Silber oder Bronze Einstufung.

Sein Debut am Steuer eines Rennwagens in einer Meisterschaft gibt der 17-jährige Jan Marschalkowski, welcher seit 2012 bereits auf zahlreiche Siege im Kart verweisen kann und 2019 im ADAC Kart-Cup Deutschland Meister wurde. Hendrik Still bringt mit 32 Jahren und nach Bestreiten der 2019 Saison in der ADAC GT4 Germany für das KÜS Team75 Bernhard viel Erfahrung mit, von der Marschalkowski profitieren wird.

„Wenn sich so viele namhafte Teams – unter fairen Bedingungen – Sprintrennen liefern verspricht das Motorsport pur, es ist genau unser Umfeld.“ sagt ein begeisterter Daniel Sorg. „Hendrik ist ein einer der Top-GT Piloten in Deutschland, stark ihn mit seinem Können an Bord zu haben. Jan ist ein großes Talent, das wir gerne in die Zukunft begleiten. Beiden, als Fahrerduo, traue ich eine konstante Spitzenplatzierung zu. Wegen mir kann es morgen los gehen!“

Hendrik Still AVIA Sorg Rennsport ADAC GT4 Germany 2020
Foto: AVIA Sorg Rennsport

Hendrik Still: „Dass der BMW M4 GT4 eine echte Bank ist habe ich vergangene Saison auf der Strecke gesehen. Da das Auto mir selbst auch neu ist, freue ich mich auf die ersten Kilometer. Mit Jan zusammen eine solche Serie zu bestreiten und ihn in seinem Lernprozess so gut es geht zu unterstützen ist eine tolle Aufgabe. Ich denke wir zwei werden schnell an der Spitze mithalten können, ich sehe ihn als einen schnellen talentierten Fahrer. Für die Aufnahme im Team danke ich den Sorg-Brüdern.“

Foto: AVIA Sorg Rennsport

Jan Marschalkowski: „Die ADAC GT4 Germany ist wohl eine der spannendsten Rennserien Deutschlands weshalb ich mich sehr auf die Saison gemeinsam mit dem Sorg Rennsport Team im BMW M4 GT4 freue. Mit Hendrik habe ich einen ausgezeichneten Lehrmeister von dessen Erfahrung und Unterstützung ich sicherlich profitieren werde. Das Team um die Sorg Brüder ist sehr professionell und die Testfahrten im BMW liefen hervorragend weshalb ich davon überzeugt bin, dass wir in der Lage sind gemeinsam erste Erfolge einzufahren.“

Über die ADAC GT4 Germany

Die Rennen der ADAC GT4 Germany finden im Rahmen der ADAC GT-Masters statt. Nach dem Training und dem Qualifying am Freitag, werden am Samstag und Sonntag jeweils 60 Minuten gefahren. Ein Pflicht-Fahrerwechsel zur Rennhälfte sorgt für Taktikspiele um die Punktevergabe in der Meisterschaft.

Fahrzeuge der GT4 Klasse werden von der SRO Motorsports Group vor der Meisterschaft je nach Fahrzeugkonzept in der Leistung und Gewicht eingeordnet. Diese Grundeinstufung – BoP (Balance of Performance) -zum Saisonbeginn wird nach jedem Rennen und den Streckenanforderungen entsprechend angepasst, um eine Chancengleichheit aller Hersteller zu gewährleisten.

Für Fans die nicht vor Ort die Stimmung erleben können werden alle Rennen live auf Sport1 und per Livestream übertragen.


Der ADAC GT4 Germany Rennkalender 2020

24. – 26.04.2020 Oschersleben, D Motorsport Arena Oschersleben
05. – 07.06.2020 Spielberg, AUT Red Bull Ring
14. – 16.08.2020 Nürburg, D Nürburgring (Kurzanbindung)
21. – 23.08.2020 Zandvoort, NL Circuit Zandvoort
18. – 20.09.2020 Hockenheim, D Hockenheimring
02. – 04.10.2020 Hohenstein-Ernstthal, D Sachsenring

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Presse Service
Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.