Am Samstag den 27. März 2021 beginnt um 12:00 Uhr der erste Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie. Die 66. ADAC Westfalenfahrt gibt den Auftakt für insgesamt neun Rennen, davon acht über vier Stunden und als Saisonhöhepunkt das 6h-Rennen im September. Das Team AVIA Sorg Rennsport wird mit fünf Fahrzeugen in vier Klassen antreten, weitere Einsätze werden angestrebt.

Die Fahrerbesatzungen bestehen aus internationalen Routiniers die den Sieg in ihren Klassen als Ziel haben. Zum Fahrerkader sagt Teamchef Benjamin Sorg: „Wir haben mit allen Piloten schon viele Erfolge feiern dürfen, da ist für uns natürlich das erklärte Ziel an diese weiterhin anzuknüpfen und um Siege zu kämpfen. Wir wissen, dass es nie einfach ist, aber sind bestens vorbereitet, um motiviert in die Saison zu starten. Wer sich unserem familiären Team noch anschließen möchte bekommt ein individuelles Angebot, um in der NLS Rennen mit bestem Material und eingespielter Mannschaft zu fahren, wir freuen uns über weitere Verstärkung.“

AVIA Sorg Rennsport Porsche Cayman 718 GT4 NLS 2020
Foto: L. Rodrigues

Mit der #949 tritt der Sinziger Mineralbrunnen Porsche Cayman 718 GT4 CS im CUP3 an. Stefan Beyer (Neustadt/Aisch), Heiko Eichenberg (Fritzlar) und Torsten Kratz (Mönchengladbach) teilen sich das Cockpit.

Der AVIA racing BMW M240i #660 wird in diesem Jahr von Brett Lidsey (GB) gesteuert. Die Sorg-Brüder stehen aktuell noch in Verhandlungen mit weiteren starken Piloten und werden diese noch benennen um im BMW M240i Cup um den Sieg zu fahren.

AVIA racing BMW 330i Seite NLS 2021
Foto: AVIA racing

Der AVIA racing BMW 330i #504 sowie der Schaltwerkbikes BMW 330i #488 starten in der stark besetzten Klasse VT2 in der seriennahe Fahrzeuge mit Turbomotoren bis 2000ccm antreten. Am Steuer des AVIA BMW wechseln sich Björn Simon (Weilerswist), Heiko Eichenberg (Fritzlar) und Stephan Epp (Wuppertal) ab. Im Schaltwerkbikes BMW startet Rasmus Helmich (DAN). Der Däne wird bei Lauf eins und zwei verstärkt von Martin Lechmann (Beckum), Philip Schauerte (Eslohe) wird beim zweiten Lauf ebenfalls ins Cockpit steigen. Weitere Plätze im Auto sind noch frei. AVIA Sorg Rennsport hat einen weiteren BMW 330i G20 über den Winter aufgebaut, der bei Interesse ebenfalls für Einsätze in der VT2 sofort zur Verfügung steht.

AVIA Sorg Rennsport BMW 325i #705 VLN 6 2019
Foto: L. Rodrigues

Der BGS technic BMW 325i #705, besetzt mit Moran Gott (GB) und Emir Asari (TUR) wird in der Klasse V4 starten. Die Klasse für seriennahe Fahrzeuge mit maximal 2500ccm Hubraum hatte in den vergangenen Jahren die Gesamtmeister der Langstrecke hervorgebracht und gilt auch 2021 mit der VT2 zusammen als die am stärksten umkämpfte und besetzte Klasse der NLS.

AVIA Sorg Rennsport plant ebenso Gaststarts in der Nürburgring Langstrecken-Serie mit einem BMW M4 GT4.

„Unsere Vorbereitungen sind abgeschlossen und alle freuen sich auf den Saisonbeginn. Nachdem im letzten Jahr leider nicht alle Rennen stattfanden hoffen wir für 2021 auf eine vollständige Saison. Der Veranstalter ist sichtbar bemüht, dass wir neun Rennen fahren können, diese hoffentlich bald auch wieder mit Zuschauern vor Ort.“, sagt Daniel Sorg. Der in Nachtsheim ansässige Teamchef fügt hinzu: „Einen großen Dank sprechen wir unseren treuen Sponsoren aus, die uns weiterhin unterstützen. Ebenfalls geht der Dank an unser gesamtes Team, dass bereit ist auch 2021 unter dem Hygienekonzept das Beste zu geben, damit AVIA Sorg Rennsport weiterhin erfolgreich ist. Wir blicken zuversichtlich auf die anstehende Saison!“

Alle Läufe der Nürburgring Langstrecken-Serie können am Renntag ab 8:30 Uhr bis ca 30 Minuten nach Rennende durchgehend am Livestream verfolgt werden. Dabei wird beim Zeittraining zwischen 8:30 Uhr und 10:00 Uhr um die Startpositionen gekämpft, bevor es um 11:40 Uhr in die Einführungsrunde über die 24,358 km (Sprintstrecke, mit Mercedes-Arena, Motorrad-Schikane und Nordschleife) geht. Die Startampel schaltet dann pünktlich um 12:00 Uhr auf grün, um ein Fahrzeugfeld von bis zu 170 Rennwagen, aufgeteilt in drei Gruppen, auf die Hatz durch die Grüne Hölle zu schicken.

Alle Termine der Nürburgring Langstrecken-Serie NLS*

20.03. – Probe- und Einstellfahrt
27.03. – 66. ADAC Westfalenfahrt
17.04. – 45. DMV 4-Stunden-Rennen
01.05. – 62. EIBACH ADAC ACAS Cup
26.06. – 52. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy
10.07. – 61. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen
11.07. – 44. RCM DMV Grenzlandrennen
11.09. – ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen
25.09. – 53. ADAC Barbarossapreis
09.10. – 45. DMV Münsterlandpokal

*vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen/Änderungen des Veranstalters

Quelle: Pressemitteilung AVIA Sorg Rennsport

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.