Die Fans werden sich schnell an das neue Outfit der Dodge Viper gewöhnen. Ist die Dodge Viper CC GT3 unter Teamchef Bernd Albrecht in den vergangenen 3 Jahren als Nachfolger der GTS-Viper in Grün für die skate-aid Stiftung von Titus Dittmann an den Start gegangen, so wird sie zukünftig in der Grundfarbe weiß als „White Angel“ beim 24h-Rennen am Nürburgring die Eifel erobern.

„Unser Ziel war es immer, Motorsport mit etwas Gutem zu verbinden. 2020 werden wir die Stiftung Fly&Help unterstützen, die unserer Idee entspricht. Reiner Meutsch – Gründer von Fly&Help – baut seit vielen Jahren Schulen in Regionen, wo sie besonders gebraucht werden“, erklärt Bernd Albrecht aus Hirrlingen.

Unterstützt wird Albrecht auch im kommenden Jahr wieder von Michael Mintgen. Bereits seit 2018 gehört Mintgen zur Stammmannschaft rund um die Dodge Viper CC GT3 beim 24h-Rennen. Als Chefmechaniker und Entwickler im Team Vulkan Racing – Mintgen Motorsport kennt Michael Mintgen bei dem amerikanischen Fahrzeug jede Schraube und leistet so seinen Teil zu dem 100% ehrenamtlich arbeitenden Team. „Durch die Betreuung des Teams ‚Vulkan-Racing‘ mit den beiden Dodge-Viper-Competition-Coupes sind wir zu den europäischen Spezialisten für diese Fahrzeuge geworden. Auch Pflege, Reparatur und Tuning von Privat-Straßenfahrzeugen ist heute unser Job. Gerne bringen wir uns mit unserem Knowhow in das soziale Projekt „White Angel“ im Team mit Bernd Albrecht und Manfred Sattler ein.“, berichtet Mintgen.

Auch Manfred Sattler – Teameigner und Eigner der 2008 produzierten Viper – wird 2020 wieder zum Team gehören. Wie bereits seit 2017 wird Sattler auch im kommenden Jahr wieder seine Viper zur Verfügung stellen. Gemeinsam mit Albrecht leitet Sattler auch 2020 das operative Geschäft. „Viel Kraft aus viel Hubraum, das hat mich immer begeistert und deshalb stehen auch jetzt 2 Dodge-Viper-Competition-Coupes in meiner Garage und gerne stelle ich das Fahrzeug in der GT3-Version für das Projekt „White Angel“ zur Verfügung.“ Sattler setzt fort: „Die Professionalität von Bernd Albrecht hat mich bereits 2018 und 2019 beim 24h-Rennen sehr überzeugt. Daher bin ich bereit, auch 2020 wieder voll mit anzugreifen.“

Wichtig ist dem Trio auch, den Spirit des 24h-Rennens aufrecht zu erhalten. So arbeiten alle beteiligten Teammitglieder vor und während dem 24h-Rennen ehrenamtlich dafür, dass die bei den Fans sehr beliebte Viper auch 2020 wieder an den Start gehen kann. „Bereits seit dem Jahr 2000 bin ich dem Mythos ADAC 24h-Rennen am Nürburgring verfallen. 2020 werde ich zum 18. Mal teilnehmen. Von Anfang an verbinde ich das Highlight in der Eifel mit dem guten Zweck. Daher ist es für mich auch wichtig zu betonen, dass unser Team zu 100% ehrenamtlich für das und an dem Projekt arbeitet. Denn die finanziellen Mittel sollen vollständig der guten Sache zugutekommen.“, betont Bernd Albrecht. „An dieser Stelle möchte ich mich auch bei Titus Dittmann für die Zusammenarbeit in den vergangenen sechs Jahren bedanken. Es war für uns alle eine gute und wichtige Zeit, in der wir viel gelernt haben und viel Spaß hatten.“

Das Fahrerteam gibt das Trio Sattler, Mintgen und Albrecht in den kommenden Monaten bekannt. Ebenso werden die künftigen Unterstützer und Partner in den kommenden Wochen bekannt gegeben.
Gefahren wird in der Klasse der Alternativen Kraftstoffe mit E20 im Tank.

Das ADAC TOTAL 24h-Rennen am Nürburgring findet im kommenden Jahr vom 21. bis 24. Mai statt und wird wieder mehr als 250.000 Fans an der Rennstrecke in seinen Bann ziehen.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.