Seit 2014 ist der BMW M235i Racing Cup ein fester Bestandteil der VLN. Nun hat BMW Motorsport den Vertrag mit der Rennserie und Reifenpartner Dunlop um zwei weitere Jahre verlängert. Dank eines Evo-Pakets für das Fahrzeug bietet ab der kommenden Saison der neu benannte BMW M240i Racing Cup bis mindestens 2020 Teams und Fahrern die perfekte Möglichkeit, mit überschaubarem finanziellen Aufwand in den Rennsport einzusteigen.

„Mit dieser Vertragsverlängerung geben wir ein weiteres klares Bekenntnis zum Kundensport ab“, sagt BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. „Der BMW M235i Racing war als seriennahes und damit bezahlbares Einstiegsmodell in den Motorsport von Anfang an ein großer Erfolg. Das sieht man zum einen daran, dass die entsprechende Klasse seit Jahren in der VLN mit rund 20 Fahrzeugen die am besten besetzte Cup-Klasse ist. Zum anderen beobachten wir mit großer Freude, dass die Cup-Teilnehmer den Fans an der Strecke immer wieder großartiges Racing bieten. Ich freue mich, dass wir unseren Kundenteams nun für zwei weitere Jahre Planungssicherheit bieten und sie für ihre Treue belohnen können. Mit der Einführung des BMW M240i Racing Evo-Pakets ab der Saison 2019 tragen wir zahlreichen Kundenwünschen Rechnung. Das Evo-Paket bringt für Teams und Fahrer einige Vorteile mit sich. Zudem wird der BMW M240i Racing die Marken- und Designelemente des Serienfahrzeugs tragen.“

BMW M240i Racing Cup
Foto: BMW Motorsport

Das BMW M240i Racing Evo-Paket beinhaltet unter anderem eine optimierte Motorsoftware. Neue Endplatten für den Heckflügel tragen dazu bei, dass die weltweit in Rennserien und Cup-Klassen eingesetzten Fahrzeuge optisch aufgewertet werden. Zudem bietet der BMW Kundensport optional einen neuen Fahrersitz im BMW M240i Racing Design an. Er soll den Sitzkomfort und die Passgenauigkeit erhöhen.

Im Zuge der Vertragsverlängerung hat BMW Motorsport auch das Preisgeld für die Teamwertung im BMW M240i Racing Cup erhöht. Die erfolgreichsten Teams erhalten ab der Saison 2019 100.000 Euro an Prämien, 25.000 Euro mehr als bisher. Die frühzeitige Festlegung auf eine weitere Zusammenarbeit mit der VLN sowie die Erhöhung des Preisgeldes sollen die ohnehin schon hervorragend besetzte Klasse noch attraktiver machen. Dazu trägt sicher auch die Kontinuität in der Zusammenarbeit mit Reifenpartner Dunlop bei, der seit der Debütsaison 2014 an Bord ist.

Weiterer wichtiger Pluspunkt der BMW M240i Racing Cup Klasse ist und bleibt der Support durch BMW Motorsport. Die Ersatzteilversorgung an der Rennstrecke und ein vollumfänglicher Kunden-Support, inklusive Ingenieurs-Support, stehen den Teams auch weiterhin wie gewohnt zur Verfügung.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: