Michael Ammermüller (35/Rotthalmünster) und Mathieu Jaminet (26/F, beide SSR Performance) holten sich auf dem Red Bull Ring den Sieg im dritten Saisonrennen der Deutschen GT-Meisterschaft. Das Porsche-Duo setzte sich nach den Boxenstopps mit einem spektakulären Manöver an die Spitze und behauptete diese trotz einer späten Safety-Car-Phase bis ins Ziel.

ADAC GT Masters 3. + 4. Rennen Red Bull Ring 2021 - GRT Grasser Racing Team Lamborghini Huracan GT3 Evo
Foto: Gruppe C Photography

Platz zwei ging mit nur 1,1 Sekunden Rückstand an Mirko Bortolotti (31/I) und Albert Costa Balboa (31/E, GRT Grasser Racing Team). Das Lamborghini-Duo war im Qualifying Bestzeit gefahren, wurde aber in der Startaufstellung auf Platz sechs zurückversetzt. Das Podium komplettierten die Corvette-Fahrer Jeffrey Schmidt (27/CH) und Marvin Kirchhöfer (27/Luzern, beide Callaway Competition).

Quelle: Pressemitteilung ADAC GT Masters

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.