Die Liste der offiziellen Fahrer von Ferrari Competizioni GT wird durch den vielversprechenden Neuling Alessio Rovera bereichert, der anlässlich der Finali Mondiali in Mugello angekündigt wurde.

Der am 22. Juni 1995 in Varese geborene Rovera erwies sich als einer der Stars der Saison 9 der FIA World Endurance Championship in der Klasse LMGTE Am an der Seite von François Perrodo und seinem offiziellen Fahrerkollegen Nicklas Nielsen. Obwohl er in dieser Kategorie sein Debüt gab, gelang es dem Fahrer und seinen Teamkollegen, sowohl die 24 Stunden von Le Mans als auch den Fahrertitel der FIA Endurance Trophy zu gewinnen. Roveras Leistung in der Weltmeisterschaft blieb nicht unbemerkt, so sehr, dass er sogar mit dem Titel „Revelation of the Year“ ausgezeichnet wurde.

Rovera machte seine ersten Schritte im Kartsport von 2008 bis 2012 und konnte dabei Podiumsplätze und Siege einfahren. Im Jahr 2013 gab er sein Debüt in einem Einsitzer und wurde auf Anhieb italienischer Meister der Formel Aci-Csai Abarth. Nach einigen internationalen Erfahrungen begann Rovera eine GT-Karriere und gewann 2017 den italienischen Titel in der Porsche-Einsitzerserie. Im Jahr 2019 wurde er italienischer GT-Sprintmeister, bevor er am Steuer des von AF Corse betriebenen Ferrari 488 GT3 Evo 2020 zu großer Bekanntheit gelangte und 2020 die italienische GT-Langstreckenmeisterschaft gewann. Im Jahr 2021 war der aus Varese stammende Fahrer nicht nur in der FIA WEC, sondern auch in der European Le Mans Series ein Protagonist – mit zwei Siegen und ebenso vielen Podiumsplätzen – und nahm an einigen Veranstaltungen der GT World Challenge Europe powered by AWS teil, wo er bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps in der Pro-Am-Klasse den zweiten Platz belegte.

Foto: Alessio Rovera

Alessio Rovera: „Der Beitritt zur Ferrari-Familie ist wirklich etwas Besonderes. Für mich ist das ein neuer, aufregender Ausgangspunkt. Bei meinem ersten Test mit dem 488 fühlte ich mich sofort wohl mit dem Auto, und in den letzten beiden Saisons haben wir wichtige Siege in Italien und im Ausland errungen. Sicherlich werde ich von nun an immer weiter pushen und mich verbessern. In Zusammenarbeit mit dem Team und meinen Teamkollegen ist es mein Ziel, den Cavallino Rampante so weit wie möglich nach oben zu bringen. Das Hauptziel ist es also, das von Ferrari entgegengebrachte Vertrauen voll und ganz zurückzuzahlen“.

Quelle: Pressemitteilung Alessio Rovera

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.