Adrenalin Motorsport, das Gesamtmeister-Team der Nürburgring Langstrecken-Serie 2021 aus Heusenstamm bei Frankfurt a.M. hatte in den vergangenen Tagen immer wieder die ersten Fahrerbesatzungen für die Saison verkündet. Das Rekordteam der Langstrecke schaffte den dritten Titel in Folge und schrieb damit Geschichte. Der Rennstall von Matthias Unger geht in die anstehende Saison mit Stammfahrern aber auch Neuzugängen.

Adrenalin Motorsport BMW 325i NLS3 2021
Foto: L. Rodrigues

Da ist natürlich zuerst die Frage wer im BMW 325i mit der Startnummer #1 in der Klasse V4 startend Platz nehmen wird. Hierzu äußerte sich Philipp Leisen: „Als Meister des vergangenen Jahres freue ich mich riesig, ein weiteres Jahr mit der #1 auf dem Auto die Rennen zu bestreiten – doch die weitere Besatzung unseres BMWs wird eine neue sein! Meine langjährigen Fahrerkollegen Danny Brink und Christopher Rink, mit denen ich viele große Erfolge zusammen eingefahren habe, gehen neuen Herausforderungen nach. Doch mit wem werde ich jetzt versuchen, auch im Jahr 2022 wieder ein Wörtchen im Titelkampf mitreden zu können?“.

Somit ist noch nicht bekannt mit wem sich der Champion aus Irrel in der Südeifel die Arbeit am Lenkrad teilen wird. Christopher Rink wechselt in einen Porsche 718 Cayman GT4 und fährt im Team Smyrlis Racing um die Porsche Endurance Trophy. Danny Brink hat seine Pläne noch nicht verraten.

Adrenalin Motorsport Team Alzner Automotive BMW M2 CS Racing Cup NLS4 2021
Foto: L. Rodrigues

Das Meisterduo des Jahres 2019, Yannick Fübrich und David Griessner bleiben Adrenalin Motorsport treu. Zusammen mit Ivan Berets, zuletzt bei Sorg Rennsport im BMW M4 GT4 unterwegs, werden sie in der Klasse Cup 5 mit dem BMW M2 CS Racing um Punkte kämpfen.

Adrenalin Motorsport Team Alzner Automotive BMW 330i NLS4 2021
Foto: L. Rodrigues

In der Klasse VT2 mit den seriennahen Produktionswagen bis 2000ccm und Turboaufladung startet im BMW 330i mit der #500 Sindre Setsaas und Oskar Sandberg unter Verstärkung von Daniel Zils der Doppelstarts im Team geplant hat. Setsaas war 2021 bei FK Performance und Sandberg kämpfte im Porsche Cayman GT4 bei Mühlner Motorsport um Punkte in der Cup 3. Der zweite BMW 330i mit der #501 hat bis dato noch keine Besatzung.

Adrenalin Motorsport Team Alzner Automotive Porsche Cayman S NLS4 2021
Foto: L. Rodrigues

Daniel Zils wird ebenso ins Cockpit des Porsche Cayman #396 klettern um mit Lutz Marc Rühl, Andreas Schettler und Christian Büllesbach Zähler in der V5 zu sammeln. Der Cayman wird im bekannten „Nexen Tire“-Gewand starten.

Ein zweiter seriennaher Porsche Cayman für die Klasse V5 ist mit den treuen Stammfahrern der Familie Korn besetzt. Ulrich und die Söhne Tobias und Daniel bekommen bei einigen Läufen auch Unterstützung von Carlos Arimón Solivellas.

Noch ist Adrenalin Motorsport auf den üblichen Plattformen auf Fahrersuche für verschiedene Klassen. Aufgrund einer Neustrukturierung des Teams sind jetzt alle Fahrzeuge am Hauptsitz im Landkreis Offenbach untergebracht.

Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport BMW M4 GT4 NLS 2020
Foto: L. Rodrigues

Vom BMW M4 GT4, der mit dem CFN Design, trennt sich Unger. Welches Auto den Platz einnehmen wird lässt der Rennstall noch offen.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.