Starke Leistung von Lennart Marioneck (31/München, RTR Projects): Der KTM X-Bow GT4-Pilot dominierte die Qualifikation zum Sonntagsrennen der ADAC GT4 Germany auf dem Sachsenring. Mit einer Zeit von 1:26,043 Minuten sicherte er sich die Pole-Position. „Ich habe in der Runde alles perfekt getroffen. Das Auto war mega und hat genau das gemacht, was ich wollte. Von daher bin ich glücklich, dass wir vorne stehen“, strahlte Marioneck, der sich das Fahrzeug mit Jan Krabec (37/CZE) teilt.

Durch die Bestzeit in der Qualifikation hat Marioneck auch den Pirelli Pole Position Award gewonnen und bekam in diesem Zusammenhang ein hochwertiges Paar Pirelli-Ski überreicht. „Man freut sich über jedes Geschenk. Gerade wenn man es mit einer Pole-Position verbindet, ist es eine besondere Erinnerung. Tatsächlich bin ich bislang noch kein Skifahrer. Aber meine Freundin wird sich bestimmt über die Pirelli-Ski freuen“, so Marioneck.

Marioneck hatte bereits 2019 die Pole-Position für Lauf zwei auf dem Sachsenring geholt und zusammen mit Krabec danach auch den Rennsieg eingefahren. „Das ist natürlich ein gutes Omen für das Rennen nachher“, erklärte Marioneck. „Wir werden alles geben und versuchen, vorne zu bleiben. Realistisch gesehen wäre die Fahrt in die Top Fünf ein gutes Ergebnis. Sollten wir auf das Podium kommen, wäre es ein super Erfolg für das Team.“

Neben dem KTM wird der McLaren 570S GT4 von Fred Martin-Dye (31/GBR) und Phil Dörr (19/Butzbach, beide Dörr Motorsport) ins Rennen gehen. Martin-Dye lag in der Qualifikation 0,689 Sekunden hinter Marioneck zurück. Rang drei ging an den KTM X-Bow GT4 Evo von Florian Janits (22/AUT) und Reinhard Kofler (35/AUT, beide True Racing), dem 0,820 Sekunden auf die Spitze fehlten.

Mit einem Rückstand von 0,863 Sekunden landete der Mercedes-AMG GT4 der Tabellenführer Julien Apothéloz (19/CHE) und Luca Trefz (18/Wüstenrot, beide Mann-Filter Team HTP-Winward) auf Platz vier. Die Top Fünf komplettierte der BMW M4 GT4 der Tabellenzweiten Michael Schrey (37/Wallenhorst) und Gabriele Piana (34/ITA, beide Hofor Racing by Bonk Motorsport), die 0,993 Sekunden zurücklagen.

Das Sonntagsrennen der ADAC GT4 Germany wird um 14.40 Uhr gestartet und live bei SPORT1+ im Fernsehen übertragen. Es ist zudem auch im Livestream auf SPORT1.de, adac.de/motorsport und youtube.com/adac zu sehen.

Quelle: Pressemitteilung ADAC GT4 Germany

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.