Absolute Racing kehrt im Jahr 2022 in die Vereinigten Staaten von Amerika zurück. Die südostasiatische Motorsportschmiede wird mit Anderson Tanoto und Lars Kern einen brandneuen Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport bei ausgewählten Veranstaltungen der IMSA Michelin Pilot Challenge und Pirelli GT4 America einsetzen.

Tanoto, der zuvor im Audi Sport R8 LMS Cup für Absolute Racing mit Audi GT4-Fahrzeugen unterwegs war, wird zum ersten Mal in der Pirelli GT4 America-Serie antreten und seinen zweiten Lauf in der IMSA Michelin Pilot Challenge absolvieren. Der Indonesier ist ein ehemaliger GT4-Cup-Champion in der Audi R8 Markenpokal-Serie in Asien und nahm im vergangenen Jahr am IMSA Michelin Pilot Challenge-Rennen auf dem WeatherTech Raceway Laguna Seca teil.

Foto: Porsche AG

Tanoto wird an der Seite von Porsche-Entwicklungsfahrer und Nürburgring-Spezialist Lars Kern antreten. Als Porsche-Test- und Entwicklungsfahrer war der Deutsche für die Entwicklung von Porsche-Modellen wie dem Boxster, Panamera, 911 GT3 und sogar dem rassigen 911 RSR verantwortlich. Mit seiner Erfahrung im Rallye-, Sportwagen- und Tourenwagensport wird Kern erstmals sowohl in der IMSA Michelin Pilot Challenge als auch in der Pirelli GT4 America antreten.

Die beiden bisher bestätigten Veranstaltungen sind der SRO America GT4 Lauf in Sonoma (15.-17. April) und der IMSA Pilot Challenge Lauf auf dem WeatherTech Raceway Laguna Seca (29. April – 1. Mai).

Ricki Martino, der während der Pirelli World Challenge-Kampagnen 2016 und 2017 ein wichtiges Mitglied der Absolute Racing-Mannschaft war, kehrt als Teammanager in das Team zurück. Der ehemalige Team StarChase- und langjährige Absolute Racing-Ingenieur Axel Plankenhorn kehrt ebenfalls zum Team zurück.

Foto: Absolute Racing

Porsche hat den neuen 718 Cayman GT4 RS Clubsport letztes Jahr auf der Los Angeles Auto Show vorgestellt. Die wichtigste Änderung ist der 4,0-Liter-Sechszylinder-Boxermotor. Das hochdrehende Triebwerk stammt direkt aus dem Rennwagen 911 GT3 Cup und leistet 500 PS. Eine verbesserte Aerodynamik und Modifikationen am Fahrwerk haben zudem die Geschwindigkeit und das Handling des 718 Cayman GT4 RS Clubsport verbessert.

Nach einem erfolgreichen Debüt bei den 24 Stunden von Le Mans im vergangenen Jahr wird Absolute Racing in dieser Saison 2021 seine Programme mit Porsche-GT-Kunden in China fortsetzen, ebenso wie die Aktivitäten des Teams in Südostasien und die internationale Expansion. In Europa wird Absolute Racing in dieser Saison zum ersten Mal an der European Le Mans Series teilnehmen. In China wird das Team wieder an der China GT Championship, der China Endurance Championship, der GT Super Sprint Challenge und dem Porsche Carrera Cup Asia teilnehmen. In Südostasien wird die Partnerschaft mit B-Quik Racing & Absolute Racing in die Thailand Super Series zurückkehren, weitere Einsätze in der Region werden noch geprüft.

Das Team prüft derzeit Optionen für einen nordamerikanischen Standort, um das IMSA Michelin Pilot Challenge Programm zu betreuen, das zu den derzeitigen Standorten in China (Zhuhai, Ningbo und Shanghai), Malaysia (Sepang) und Thailand (Bangkok) hinzukommt.

Ingo Matter (Teamchef): „Wir freuen uns sehr, dieses zusätzliche Programm zu bestätigen. Es ist toll, wieder in den USA zu sein und wir könnten nicht glücklicher sein, dies mit Anderson und Lars und unseren Leuten zu tun. Wir sind wieder mit voller Kraft dabei, mit Ricki als Teamchef und Axel, der das Auto entwickelt. Kiki, Elton und Farouk, die im Laufe der Jahre bei vielen unserer Rennprogramme mitgewirkt haben, sind ebenfalls wieder dabei. Wir hoffen, dass unsere Teilnahme die Tür zu weiteren Möglichkeiten in dieser Region der Welt öffnen wird“.

Foto: Absolute Racing

Ricki Martino (Teammanager): „Ich freue mich sehr darauf, wieder mit der gesamten Absolute Racing-Familie zusammenzuarbeiten. Es ist ein schönes Gefühl, mit einem neuen Programm in die USA zurückzukehren und einige unerledigte Aufgaben zu erledigen. Porsche hat wieder einmal ein fantastisches Auto gebaut, und die ersten Ergebnisse zeigen, dass der neue Cayman GT4 aus der Box heraus sehr konkurrenzfähig ist. Mit dieser Fahrerkombination aus Anderson Tanoto und Lars Kern und dem starken Stammbaum der Ingenieursabteilung und des technischen Teams von Absolute Racing freue ich mich auf die Herausforderung und einige harte Rennen bei diesen beiden Veranstaltungen.“

Foto: Absolute Racing

Anderson Tanoto (Fahrer): „Ich bin begeistert, wieder bei Absolute Racing zu sein, ich habe mich vom ersten Tag an wie zu Hause gefühlt. Es ist sehr aufregend, in den USA mit dem brandneuen Cayman GT4 RS Clubsport an der Seite von Lars, Axel und Ricki Rennen zu fahren. Ich glaube, wir haben ein starkes Team und eine gute Fahrerbesetzung, um in den Sprintrennen konkurrenzfähig zu sein.“

Foto: Porsche AG

Lars Kern (Fahrer): „Ich war noch nie in Sonoma oder Laguna Seca, aber da ich in den USA Rennen fahre, verfolge ich die SRO America und die Michelin Pilot Challenge genau. Diese Serien bieten großartigen Sport und enge Rennen. Sich gemeinsam mit Anderson, Absolute Racing und Axel Plankenhorn als unserem Ingenieur in dieses neue Abenteuer zu stürzen, scheint eine wirklich gute Kombination zu sein. Der neue GT4RS Clubsport, die Waffe unserer Wahl, hat beim ersten Rennen in Daytona sein Können unter Beweis gestellt, so dass ich glaube, dass wir bereit sind.“

Quelle: Pressemitteilung Absolute Racing

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.