Das ROWE ADAC 6h Ruhr-Pokal-Rennen am 11. September 2021 wird ohne den legendären Opel Manta über die Bühne gehen. Wie Olaf Beckmann soeben gegenüber LSR-Freun.de bestätigte musste er die Nennung zum siebten Saisonlauf der Nürburgring Langstrecken-Serie zurückziehen.

Olaf Beckmann N24h 2021
Foto: L. Rodrigues

„Leider musste ich gestern entsetzt feststellen, dass wir mit dem neu verbauten Motor Probleme haben und ihn nicht zum Laufen brachten.“, erklärt Beckmann. Er betont: „Jetzt so kurz vor dem 6h-Rennen den Motor nochmals zu tauschen und dann ohne einen Test ins Rennen gehen möchten wir nicht, es wäre fahrlässig. Da geht die Sicherheit unserer Piloten und der anderen Teilnehmer bei uns vor. Außerdem könnte ich es mir nicht erlauben, wenn die jetzt installierte Maschine richtig Schaden nehmen würde. Ich stehe jedoch weiterhin zu meinem Versprechen, dass wir die Saison zu Ende fahren, aber nur mit verlässlicher Technik. Noch sind zwei weitere Läufe auf dem Kalender und bis dahin haben wir sicherlich alle Fehler gelöst.“

Eine ähnliche Entscheidung musste der Hamburger 2020 kurz vor dem 24h-Rennen treffen, damals gab es Probleme mit der Kupplung und dem Getriebe. Beckmann und sein Team legen immer höchste Priorität auf die Sicherheit und Zuverlässigkeit des Opel Manta, nicht zuletzt, da die Ersatzteile und Motorenkomponenten schwer zu bekommen sind oder als Einzelanfertigung sehr aufwändig produziert werden müssen.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Lutz Rodrigues Do Nascimento wurde in den 70er Jahren vom Motorsport-Virus infiziert, sein Onkel war im Porsche-Werk Weissach tätig und nahm ihn damals schon mit zu den Rennfahrzeugen. Seit 2011 ist er regelmäßig am Nürburgring bei der VLN mit der Kamera vor Ort und konnte sich somit ein Netzwerk an Bekanntschaften zu Teams, Fahrern und der Streckensicherung knüpfen. Seit März 2017 ist Lutz Teil der LSR-Freun.de und gilt als unser Draht zu den Teams und Fahrern. Mit Fotos und Stories aus den engsten Kreisen sorgt er immer wieder für staunende Gesichter.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.