Seit Montag (04.06.2018) wird fleißig spekuliert. Porsche will sich in seinem 70. Jubiläumsjahr den Streckenrekord auf der Nordschleife sichern. Nun wurden erste Zeiten bekannt. Offiziell ist dabei jedoch noch nichts.

Die Facebook Fanseite „Porsche Universe“ meldete vor wenigen Minuten eine erste Zeit. Fünf Minuten und eine Sekunde hat man dabei als erste bekannte Zeit genannt. Eine Bestätigung seitens Porsche gab es bisher noch nicht. Aber wie realistisch ist diese Zeit? Auf Nachfrage nach der Quelle wurde lediglich bestätigt, dass diese Zeit durch Kommissare/Beobachter an der Strecke gemessen wurden. Derer nach könne sogar eine Zeit unter Fünf Minuten möglich sein.

Porsche Universe bezeichnet sich selbst als größte Fan-Community von Porsche. Mit 315.000 Fans auf Facebook und ca. 19.000 Followern auf Instagram zählen nur wenige Fan-Gruppierungen mehr Anhänger.


Fans sind hin und her gerissen, was den Rekord angeht. Während die einen wenig davon halten, weil das Idol – der 1985 verstorbene Stefan Bellof – den aktuellen Rundenrekord von 6:11,13 durch die grüne Hölle hält, sind die anderen absolut begeistert und sehen dabei kaum einen Zusammenhang.

Timo Bernhard bestätigte am gestrigen Dienstag das Vorhaben der Weissacher Sportwagenschmiede. Dabei sicherte er den Fans auch zu, dass die Familie Bellof dem Vorhaben zustimme. Demnach fuhr man am Montag nur ein paar Runden, um Daten für den tatsächlichen Rekordlauf sammeln zu können und das Auto ideal dafür einzustellen. Bernhard berichtete nach dem Lauf gegenüber den Kollegen von Motorsport-Total von „enormen Anstrengungen körperlicher und mentaler Art“. Demnach musste der Nordschleifen-Kenner die Strecke aufgrund des Abtriebs noch einmal neu lernen. Teilweise kurvige Bereiche würden zu Geraden; Bernhard musste dabei strategisch mit dem Gaspedal arbeiten, um die optimale Aerobalance sichern zu können.

Nach dem Test am Montag reiste die Mannschaft zusammen mit Timo Bernhard wieder ab. Lt. Porsche würde der Rekordversuch Ende Juni unternommen.


Update:
Wie sich herausstellte, war die angegebene Zeit doch nicht so real. Offensichtlich ist man bei Porsche Universe einer Mar auf den Leim gegangen. Misha Charoudin hat in seinem Vlog das Treiben am Montag begleitet und hat mal ein paar Zeiten rausgerechnet. Dem entsprechend sind Zeiten zwischen 4:51 Minuten und 5:32 Minuten möglich. Hier das gesamte Video:

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.

Passende Beiträge zum Thema: