In Folge der Vorsichtsmaßnahmen gegen die laufende COVID-19-Coronavirus-Pandemie wird das 24h Rennen von le Mans auf einen neuen Termin im September verschoben.

Der Veranstalter des Rennens, der Automobile Club de l’Ouest, bestätigte am Mittwoch, dass das Finale der FIA-Saison 2019-20 der Langstrecken-Weltmeisterschaft nicht am ursprünglichen Termin vom 13. bis 14. Juni stattfinden wird. Le Mans wird stattdessen am 19. und 20. September ausgetragen, womit der französische Langstreckenklassiker zum ersten Mal seit 52 Jahren außerhalb des üblichen Juni-Termins stattfindet. Durch die Verlegung wird die Veranstaltung nach den voraussichtlichen Beginn der WEC-Saison 2020/21 verlegt, die am 5. September in Silverstone beginnen sollte.

Der ACO bestätigte, dass die Verschiebung von Le Mans zu Änderungen des WEC- und des europäischen Le-Mans-Serien-Kalenders sowie der damit verbundenen Meisterschaftskalender führen wird und dass Informationen über etwaige Anpassungen zu gegebener Zeit mitgeteilt werden.

„Es ist die richtige Entscheidung, angesichts der aktuellen Situation zu verzögern“, sagte WEC-CEO Gerard Neveu. „Wir arbeiten jetzt an der Überarbeitung unserer Kalender für die WEC, ELMS, Michelin Le Mans Cup und Ligier European Series für den Rest dieser Saison und für die Saison 9 der WEC, die im September 2020 beginnen sollte. […] Wir werden in den kommenden Tagen mit weiteren Neuigkeiten sowohl für die FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft als auch für die europäische Le Mans-Serie auf Sie zurückkommen.“

Le Mans ist das jüngste Sportgroßereignis, das von globalen Maßnahmen zur Kontrolle der Verbreitung des COVID-19-Coronavirus betroffen ist. Auch die beiden WEC-Läufe vor Le Mans in Sebring im März und Spa im April wurden vor kurzem abgesagt.

„Die Verschiebung der 24 Stunden von Le Mans 2020, die ursprünglich für den 13. bis 14. Juni geplant war, ist die angemessene Lösung angesichts der außergewöhnlichen gesundheitlichen Umstände, die wir heute alle durchmachen“, sagte ACO-Präsident Pierre Fillon. „Es versteht sich von selbst, dass wir alle Anstrengungen unternehmen werden, um die Sicherheit und Qualität unserer Veranstaltungen zu gewährleisten. […] Zunächst möchte ich alle bitten, kein Risiko für sich selbst, ihre Familien und andere einzugehen. Heute geht es darum, die Ausbreitung dieses Virus zu stoppen.“

Bereits am gestrigen Dienstag gab der ADAC Nordrhein bekannt, dass das ADAC TOTAL 24h-Rennen 2020 von Mai auf September verlegt wurde.

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über eine Spende.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Michael Brückner
Michael Brückner ist seit Jahren begeisterter Motorsportfan und Fotograf. Außerdem sammelt er wissbegierig allerlei Informationen und arbeitet diese dann auf. Warum also nicht alles unter einen Hut bringen und der Welt zur Verfügung stellen. So entstand LSR-Freun.de. Neben der fotografischen und redaktionellen Arbeit kümmert sich Michael auch um die technischen Aspekte des Internetauftritts.
Kategorie: NewsTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.