Premiere für den neuen BMW M4 GT4 von Bonk Motorsport.

Wie bereits in den Vorjahren startet Bonk Motorsport beim 24-Stunden-Rennen in Dubai in die Motorsportsaison 2019. „Die Reise nach Dubai hat bei uns schon eine gewisse Tradition. Wir starten dort gern und haben auch schon einige Erfolge eingefahren“, so Teamchef Michael Bonk. Bonk Motorsport tritt 2019 im Dubai Autodrom nur mit einem Auto an. Allerdings ist das Einsatzfahrzeug ein brandneuer BMW M4 GT4. Teamchef Bonk: „Nachdem wir im vergangenen Jahr mit dem Cup-BMW äußerst erfolgreich waren und fast alles gewonnen haben, was es zu gewinnen gab, haben wir für die neue Saison eine neue Herausforderung gesucht. Wir wollen natürlich an die Erfolge anknüpfen, doch ist die GT4-Klasse ist ungleich stärker besetzt. Deshalb wird es deutlich schwerer, Siege einzufahren.

Den unter der Flagge von Hofor Racing by Bonk Motorsport fahrenden GT4-BMW pilotieren Michael Schrey, Martin Kroll, Michael Fischer und Gustav Engljähringer. Bonk: „Unser Ziel ist es, beim ersten Einsatz ins Ziel zu kommen. Bei dem großen Starterfeld in Dubai ist dies kein leichtes Vorhaben. In der GT4-Klasse sind allein 14 Fahrzeuge gemeldet. Aber ich bin optimistisch, dass wir bei der Premiere gut abschneiden werden.“ Insgesamt 81 Autos, darunter 24 GT3-Fahrzeuge, gehen in Dubai an den Start.

In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Als wandelndes Motorsportlexikon hat Jonas seine Nase überall drinstecken, wo Motorsport drauf steht. Neben seinem Interesse für GT-Fahrzeuge - hier ist sein eigenes Magazin GT-place.com zu empfehlen - hat Jonas vorallem ein Fabel für den Breitensport wie die VLN oder NES500, die WEC oder Tourenwagensport wie die Supercars.
Kategorie: NewsTags:
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.