Tim Rölleke und Marten Kruse haben in der Saison 2021 den Meistertitel in der Teamwertung des Tourenwagen Junior Cup für das Sinziger Team Konrad Motorsport eingefahren. Rund um Teamchef Marcel Konrad betreibt das unweit des Nürburgrings beheimatete Team seit über 20 Jahren Motorsport und nutzt den Cup als teaminterne Nachwuchsschmiede.

Foto: Tourenwagen Junior Cup

Für Marcel Konrad war es gleichzeitig eine Bauch- und eine Kopfentscheidung, in den Tourenwagen Junior Cup einzusteigen. Seit 2018 zählt der deutsche Kartsport zusätzlich zum Einsatzgebiet des Teams, sodass der Cup ideal ins Teamportfolio passt. „Wir sind von der ersten Minute an dabei, weil wir gesehen haben, dass sowohl für Kartfahrer als auch für Neueinsteiger eine perfekte Plattform geschaffen wurde“, so Marcel Konrad, der in seinem Team die Zusammenarbeit zwischen Fahrern, Mechanikern und Mentoren in den Fokus gestellt hat. „Unsere „alten Hasen“ unterstützen die Youngster bei der Suche nach schnellen Rundenzeiten und dem passenden Setup mit ihrer Erfahrung und machen gemeinsame Sache im Bereich Daten- und Videoanalyse. Die Verstellmöglichkeiten des Set ups geben den Fahrern zusätzlich die ersten wichtigen Faktoren zur Weiterentwicklung an die Hand“, weiß Konrad.

Foto: Tourenwagen Junior Cup

Mit dem Teammeistertitel in der Hand scheint das Konzept voll aufgegangen zu sein. Tim Rölleke als Förderfahrer des ADAC Westfalen und Marten Kruse, Förderpilot des ADAC Weser-Ems, haben insgesamt 152 Punkte eingefahren und somit sechs Punkte mehr als die Piloten des KÜS Team Bernhard. Über sechs Podiumsplatzierungen sowie drei Pole Positions freute sich das Team in der Premierensaison und ist bereit für mehr: „Wir bereiten bereits jetzt die ersten Tests für die Saison 2022 mit neuen Fahrern vor und freuen uns, dass wir als Team weiter Nachwuchsförderung betreiben können. Geplant sind mindestens zwei Fahrzeuge in der kommenden Saison mit der Option auf einen weiteren, zusätzlichen Fahrerplatz“, so der Teamchef.

Über den Tourenwagen Junior Cup:

Foto: Tourenwagen Junior Cup

Der Tourenwagen Junior Cup ist für junge Motorsport-Talente gemacht, die über keine oder wenig Erfahrung im Automobilsport verfügen. Das Mindestalter der Teilnehmer liegt bei 15 Jahren. Pro Wochenende bestreiten die Youngster zwei 20-minütige Rennen, wobei ein Lauf stehend und einer fliegend gestartet wird. Für jedes Rennen gibt es zuvor ein Qualifying. Aktuell setzen alle eingeschriebenen Piloten auf den VW up! GTI Cup, der aus einem 1-Liter-Motor eine Leistung von rund 145 PS holt und damit ein Fahrzeuggewicht von gerade einmal 880 Kilogramm bewegen muss. Bei dem Fronttriebler verzichtet man bewusst auf elektronische Fahrhilfen wie ABS, ASR oder ESP, um den jungen Nachwuchspiloten eine optimale motorsportliche Ausbildung zu ermöglichen und sie so perfekt auf die nächsten Schritte im Rennsport vorzubereiten.

Quelle: Pressemitteilung Tourenwagen Junior Cup

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: MagazinTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.