In den vergangenen vier Jahren hat Adrenalin Motorsport jeweils den Meistertitel in der Nürburgring Langstrecken-Serie gewonnen und damit für eine noch nie zuvor dagewesene Erfolgsgeschichte gesorgt. Obwohl in der Winterpause viele personelle Veränderungen eine zusätzliche Herausforderung bedeutet haben, präsentierte sich die Mannschaft von Teamchef Matthias Unger beim Auftaktrennen zur neuen Saison in Höchstform und fuhr mit fünf NLS-Klassensiegen das bisher beste Teamergebnis überhaupt heraus. Im Interview blickt Unger auf die letzten Tage und Wochen zurück.

Matthias, zunächst einmal Glückwunsch zum neuen teaminternen Klassensiegrekord, den Ihr beim Saisonauftakt zur NLS aufstellen konntet. Wie stolz bist Du selbst über dieses Ergebnis?

Foto: Racepix.eu

„Natürlich freut mich dieses Ergebnis sehr. Wir sind in sechs verschiedenen Klassen angetreten und konnten davon insgesamt fünf gewinnen (V4, VT2-R+4WD, V6, BMW 240i und BMW M2 CS). In der V5 sind wir zudem auf Platz zwei eingelaufen, sodass wir fast die Traumquote von 100% erreicht haben. Außerdem konnten wir wieder zehn Autos an den Start bringen, was gerade in dieser immer noch schwierigen Zeit keine Selbstverständlichkeit ist. Dementsprechend glücklich bin ich und kann mich nur bei der ganzen Mannschaft bedanken. Es war eine fantastische Teamleistung.“

Stichwort Teamleistung: Es gab gegenüber den Vorjahren einige Veränderungen im Fahrerkreis aber auch in Sachen der Boxencrewbesetzung. Kannst Du uns hier mal einen Einblick geben?

„In den letzten Jahren hat uns immer ausgezeichnet, dass wir nur ganz wenig Fluktuation hatten, was sicherlich eines, wenn nicht sogar das große Erfolgsrezept war. Auch in dieser Saison sind uns die meisten Teammitglieder wieder treu geblieben, was mich unheimlich freut. Trotzdem haben sich auch fünf tragende Säulen aus den Vorjahren für eine neue Herausforderung entschieden. Gleiches gilt für vier unserer Stammfahrer. Wir haben ihnen sicherlich einiges zu verdanken und ich wünsche allen in ihren neuen Betätigungsfeldern jeweils viel Erfolg und alles erdenklich Gute. Gleichzeitig glaube ich aber auch, dass die Veränderungen mit zu diesem Rekordergebnis am letzten Wochenende beigetragen haben.“

Wie meinst Du das genau?

„Die Veränderungen haben unsere Mannschaft nur noch mehr zusammengeschweißt und den Teamgeist weiter gefördert. Es gab über die Winterpause hinweg eine regelrechte „Jetzt-erst-recht-Stimmung“, die man aus den Gesichtern unserer Bestandscrew ablesen konnte. Dieser Faktor, dass sich jeder Einzelne mehr denn je beweisen möchte und dabei teilweise auch andere, noch bedeutendere Aufgaben im Team wahrnimmt, könnte das neue Erfolgsrezept werden. Dass es in jedem Fall Potential dazu hat, haben wir beim ersten Rennen bewiesen.“

Das Ziel für die Saison 2022 ist also die erneute Titelverteidigung?

Foto: L. Rodrigues

„Wir werden zumindest alles geben, um den fünften Meistertitel in Folge zu erreichen. So konzentrieren wir uns wie in den letzten Jahren darauf, in jedem Rennen nach Möglichkeit die Maximalpunktzahl in unseren Klassen einzufahren. Durch das neue Punktesystem der NLS haben in der Theorie noch mehr Klassen die Chance auf den Gesamtsieg. Daher wird es bis zum Schluss spannend bleiben. Jeder gibt sein Bestes und am Ende gewinnt der Beste.“

Quelle: Pressemitteilung Adrenalin Motorsport

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: MagazinTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.