Die Motorsportsaison 2020 ist für Daniel Zils früher als geplant zu Ende gegangen. Aufgrund der aktuellen COVID-19-Entwicklung wurden die letzten drei Rennen zur Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) abgesagt. Der Bendorfer schließt ein denkwürdiges Jahr mit dem Gewinn der Klassensieger-Trophäe ab und wird in der VLN-Produktionswagen-Wertung Vizemeister.

Daniel, die Saison 2020 stand natürlich ganz im Zeichen der COVID-19-Pandemie. Wie hast Du dieses ganz spezielle Jahr erlebt?

Daniel Zils NLS 2020
Foto: Racepix.eu

„Es war sicherlich eine Saison, an die man sich noch lange zurückerinnern wird. Ursprünglich sollten wir im März unseren ersten Meisterschaftslauf in Angriff bestreiten, was aber angesichts des Infektionsgeschehens zu diesem Zeitpunkt unmöglich war. Die VLN-Organisation hat dann aus meiner Sicht einen hervorragenden Job gemacht und zusammen mit den zuständigen Behörden ein umfassendes, vielleicht auch in dieser Form einmaliges Hygienekonzept erarbeitet. Mit diesem war es dann möglich ab Ende Juni die Saison verspätet in Angriff zu nehmen. Trotz der zahlreichen Veränderungen, wie z.B. die „Open-Air Boxengasse“ hat die Umsetzung sehr gut funktioniert, vielleicht besser als wir alle zuvor gedacht haben. Natürlich war es schade, dass wir über das ganze Jahr hinweg keine Zuschauer im Fahrerlager oder an der Nordschleife begrüßen durften. Umso mehr freuen wir uns nun auf den Tag, an dem es wieder möglich sein wird.“

Insgesamt haben fünf Läufe zur Nürburgring Langstrecken-Serie stattgefunden. Wie enttäuscht bist Du, dass die letzten drei Rennen durch den Anstieg der Infektionszahlen und der damit verbundenen Maßnahmen abgesagt werden mussten?

„Zunächst einmal muss ich betonen, dass die fünf Läufe und auch das 24h-Rennen auf dem Nürburgring für viele Motorsportteams wirklich überlebensnotwendig waren. Dementsprechend froh und dankbar sind wir alle, dass diese stattfinden konnten. Natürlich wäre es schön gewesen, auch die letzten drei Rennen zu bestreiten. Durch den rasanten Anstieg der Infektionszahlen denke ich jedoch, dass hier von allen Beteiligten die richtige Entscheidung getroffen worden ist. Es gibt jetzt aktuell einfach viel wichtigere Dinge als den Motorsport.“

Aus sportlicher Sicht hast Du gemeinsam mit deinen beiden Teamkollegen Norbert Fischer und Oskar Sandberg erneut die Klassensieger-Trophäe in der V5 gewonnen und bist Vizemeister in der VLN-Produktionswagen-Wertung. Wie zufrieden bist Du mit Eurem Abschneiden?

„Die Ergebnisse können sich sicherlich sehen lassen. Man muss allerdings dazu sagen, dass uns die Erfolge mit unserem PIXUM Porsche Cayman in den vergangenen Jahren mehr bedeutet haben. Diese Saison waren die Starterzahlen in unserer Klasse leider nicht berauschend, ein Trend der sich schon 2019 abgezeichnet und sich aufgrund der Corona-Pandemie noch einmal verschärft hat. Etwas überraschend war für mich, dass wir es trotzdem dank unserer Konstanz klassenübergreifend auf Platz zwei in der VLN-Produktionswagen-Wertung geschafft haben.“

Blicken wir gemeinsam ein wenig voraus. Kannst Du schon etwas zur Motorsportsaison 2021 sagen?

PIXUM CFN Team Adrenalin Motorsport Porsche Cayman NLS 2020
Foto: L. Rodrigues

„Ich persönlich fühle mich nach wie vor unheimlich wohl im PIXUM CFN Team Adrenalin Motorsport von Matthias Unger und gehöre dort ja praktisch schon in gewisser Weise zum „Inventar“. Dementsprechend ist klar, dass ich auch in der nächsten Saison Teil der Mannschaft sein werde. Alles Weitere werden wir in der Winterpause zusammen besprechen. Nun hoffe ich erst einmal darauf, dass sich die gesundheitliche Situation in den nächsten Monaten verbessert und die Infektionszahlen wieder deutlich abnehmen werden. Leider wird uns COVID-19 aber wohl noch etwas begleiten und auch 2021 im Motorsport seine Spuren hinterlassen.“

Quelle: Pressemitteilung Daniel Zils/Media-DaCo

Unterstütze LSR-Freun.de

Dir hat der Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support.





In eigener Sache:

Du hast den Beitrag bis zum Schluss gelesen? Hat er Dir gefallen? Wenn Du die LSR-Freun.de unterstützen möchtest, kannst Du das mit einem Abonnement bei SteadyHQ tun.

Damit hilfst Du uns, auch in Zukunft erstklassige Berichte, Dokumentationen und Reportagen aus der Welt der Langstreckenrennen zu erarbeiten und zu erstellen.

Unterstütze uns auf Steady

Die LSR-Freun.de sagen Danke!

Dieser Beitrag wurde von verfasst.

Pressemeldungen aus der Welt des Motorsports. Veröffentlicht für die Leser von LSR-Freun.de. Sie wollen Ihre Pressemeldungen hier veröffentlichen? Senden Sie uns eine Mail an presse@lsr-freun.de.
Kategorie: MagazinTags:
Fehler melden Über LSR-Freun.de ethische Standards
Jetzt kommentieren

Noch keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.